Martin Luther University Halle-Wittenberg

MuK-Studierende bei der Arbeit

Further settings

Login for editors

Regulations and guidelines

Neue Studien- und Prüfungsordnungen ab dem Wintersemester 2020/21

Dokumente für alle Studiengänge

Bachelor-Studiengang Medien- und Kommunikationswissenschaft

Bachelor-Teilstudiengang Medien- und Kommunikationswissenschaft 60 Leistungspunkte

Bachelor-Teilstudiengang Medien- und Kommunikationswissenschaft 90 Leistungspunkte

Bachelor-Teilstudiengang Medien- und Kommunikationswissenschaft 120 Leistungspunkte

Praktikum

Master-Studiengang Medien- und Kommunikationswissenschaft

Master-Studiengang Multimedia und Autorschaft

Promotion Medien- und Kommunikationswissenschaft

Techniknutzung

Den Studierenden steht zur wissenschaftlichen und mediengestalterischen Arbeit ein PC- und ein Mac-Kabinett zur Verfügung. Des Weiteren verfügt die Abteilung über einen modernen AV-/Ton-Studiokomplex, digitale AV-Schnittplätze (AVID, Final Cut Pro, DAVINCI ProTools) sowie über eine Mediathek (Mitschnitte von Fernsehsendungen) für Lehr- und Forschungszwecke mit ca. 4000 Titeln.

Student im Tonstudio

Student im Tonstudio

Zum selbständigen Umgang mit professioneller Video- und Audiotechnik, v. a. den Videokameras inkl. Zubehör sowie den digitalen Schnittplätzen, berechtigt der Geräteschein. Der Erwerb des Gerätescheins setzt den Besuch der Einführungsveranstaltungen im Grundstudium/Teilbereich Medienpraxis voraus und eine entsprechend bekanntgemachte Veranstaltung im Rahmen der jeweiligen Orientierungswoche zu Beginn eines jeden Semesters. Die Benutzung des Computerpools setzt die entsprechenden Grundkenntnisse voraus.

AV-Technik

Für Studierende der Abteilung Medien- und Kommunikationswissenschaft besteht die Möglichkeit, zur Erfüllung von Studien- und Forschungsverpflichtungen AV-Technik über den Mitarbeiter Thomas Knebel im Raum 227 der 2. Etage auszuleihen. Personalausweis bzw. Studentenausweis sind vorzulegen. Der Nutzer prüft bei Übernahme der AV-Technik den ordnungsgemäßen Zustand und weist diesen zur Abgabe nach. Die Ausleihzeit ist auf fünf Tage begrenzt. Verlängerungen sind möglich. Die NutzerIn verpflichtet sich zum ordnungsgemäßen Umgang mit der Technik und hat beim Auftreten von Schäden und Mängeln die sofortige Meldepflicht. Kosten zur Behebung von Schäden aus unsachgemäßem Umgang trägt die NutzerIn.

Schnittplatznutzung

Die NutzerIn trägt die Schnittzeiten sowohl im Wochenplan (Aushang) als auch später in der am Schnittplatz liegenden  Liste (Name, Datum, Uhrzeit, Projekt, Unterschrift) ein. Für die  Ausleihe eines Schnittplatzschlüssel ist eine Kaution von € 10 zu hinterlegen.


Schnittarbeiten, die über die universitäre Ausbildung hinausgehen, und mit anderem als dem Seminarmaterial durchgeführt werden, sind schriftlich bei Prof. Werner Barg unter Angabe des inhaltlichen Exposes, der geschätzten Länge, des Speicherplatzes und der geplanten Schnittzeiten zu beantragen. Die NutzerIn meldet im Rahmen der Sprechzeiten von Thomas Knebel oder nach Vereinbarung im Raum 227 der 2. Etage. Die Nutzung der Schnittplätze erfolgt unter Vorlage des Personalausweises und des Studentenausweises. Nachdem sie unterschrieben hat, erhält die NutzerIn den Schnittplatzschlüssel.


Der Schlüsselbesitz verpflichtet zum sorgsamen Umgang mit der Schnittplatztechnik. Die im Raum vorhandene Technik ist in einer Inventarliste ausgewiesen. Vor Arbeitsbeginn ist die Vollständigkeit zu  prüfen und alle Abweichungen sind umgehend zu melden.


Nach Ablauf der Nutzung wird der Schlüssel persönlich wieder bei Thomas Knebel während der Sprechzeiten abgegeben. Die Berechtigung der Schnittplatznutzung ist an den Nachweis des Besitzes eines Medienscheins gekoppelt. In den Räumen, in denen die Schnittplätze  stehen, ist wie überall im Haus Rauchen absolut verboten. Das gilt in diesen Räumen ausdrücklich auch für Essen und Trinken. Wer gegen diese Richtlinien verstößt, muss damit rechnen, ein Semester lang von der  Nutzung ausgeschlossen zu werden.

AV-Technik-Ausleihe und Schnittplatz-Schlüsselvergabe

Thomas Knebel
Sprechzeit: n. V.
Raum 227
Tel.: (0345) 55 235 83

Achtung: Die Ausleihe erfolgt nur an Studierende der Abteilung Medien- und Kommunikationswissenschaft im Rahmen der Ausbildung und nur mit dem von der ProjektbetreuerIn unterschriebenen Ausleihschein!

Ausleihzeiten nach Vereinbarung.

Arbeiten im PC-Kabinett, Raum 233

Für Internetrecherchen und andere computergestützten Arbeiten steht wochentags in der Zeit von 8.00–18.00 Uhr neben dem iMac-Kabinett auch das PC-Kabinett im Raum 233 zur Verfügung. Zwecks NutzerInneneinweisung wenden Sie sich bitte an Mitarbeitende im Raum 216.

Das Arbeiten in den Computerkabinetten ist nur mit Ihrem universitären personengebundenen Login und Passwort möglich.

Während der Durchführung von Lehrveranstaltungen – diese werden durch Aushänge rechtzeitig ausgewiesen – bleibt das Kabinett für Internetrechercheren u. ä. geschlossen. Im Computerkabinett sind Rauchen, Trinken und Essen strengstens untersagt. Zuwiderhandlung führt zum Nutzungsausschluss.

Arbeiten im iMac-Kabinett, Raum 234

Wer das erste Mal mit den iMacs im Raum 234  arbeitet, sollte sich ein wenig Zeit nehmen, um ein paar Grundregeln zur Kenntnis zu nehmen:

  • Das Arbeiten in den Computerkabinetten ist nur mit Ihrem universitären personengebundenen Login und Passwort möglich.

Bitte halten Sie sich darüber hinaus an folgende Vereinbarung, damit möglichst viele Studierende problemlos an den Geräten arbeiten können.

  • Bitte installieren Sie nicht selbst Software und verändern Sie auch nicht die Grundeinstellungen im Systemordner. Das gilt auch, wenn Sie im Internet arbeiten: Downloads von Programmen und Programmteilen sind nicht erlaubt. Sollte irgendetwas nicht funktionieren, eine Erweiterung fehlen, ein neues Programm installiert werden müssen: Teilen Sie uns Ihre  Vorschläge mit, wir kümmern uns darum. Handeln Sie bitte nicht eigenmächtig, da Sie die Konsequenzen Ihres Handelns auf der Festplatte nicht einschätzen können. Oft kommt es vor, dass unbekannte Programme nicht mit der Konfiguration des Rechners übereinstimmen. Langwierige Fehlersuche ist die Folge.
  • Belassen Sie die Oberfläche des "Schreibtisches" so, wie Sie ihn vorfinden sollten und wie er unten beschrieben ist. Insbesondere heißt dies:
  • Legen Sie Ihre Dateien in einem Ordner an, den Sie auf der Festplatte platzieren und nicht auf dem Schreibtisch, sonst geht bald jeder Überblick verloren. Auf dem Schreibtisch sollten sich nur die auf diesem Rechner installierten Programme (Alias) befinden, das Icon der Festplatte (die Sie mit einem Doppelklick öffnen können) und der Papierkorb. Am unteren Schreibtischrand finden Sie eine Kontrollleiste, die Sie mit einfachem Klick auf die rechte Taste verschwinden oder erscheinen lassen können und auf der Sie einige Kontrollfelder beeinflussen können.
  • Da Sie nicht sicher sein können, immer auf demselben Rechner zu  arbeiten, ziehen Sie Ihren Ordner – nach getaner Arbeit und wenn Sie  erst nach Tagen wieder zur Tat schreiten – am besten vom iMac auf Ihren  persönlichen USB-Datenträger. Danach löschen Sie die Dateien vom iMac (Sie ziehen sie in den Papierkorb und wählen dann unter "Spezial" > "Papierkorb entleeren" an). Kopieren Sie Ihren Ordner beim nächsten Mal wieder von Ihrem persönlichen USB-Datenträger auf die Festplatte des iMac, an dem Sie dann arbeiten.

Das Computerkabinett ist in der Regel von 8.00–18.00 Uhr geöffnet.

News archive

Up