Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Blick auf das mitteldeutsche Multimediazentrum

Weiteres

Login für Redakteure





HALMA: Hallische Medienarbeiten

Editorial

Die Hallischen Medienarbeiten halma verstehen sich als Arbeitshefte des Instituts für Medien- & Kommunikationswissenschaften und veröffentlichen regelmäßig Arbeiten aus den Bereichen Medientheorie, Medienanalyse und empirische Medienforschung.
Entsprechend der handlungsorientierten Ausrichtung der Hallischen Medienwissenschaft versteht sich halma als ein Forum, in dem verschiedene Handlungsbereiche in den Medien untersucht werden. Darüber hinaus stellt halma unterschiedliche Ansätze, Methoden und Gegenstände der Medien- und Kommunikationswissenschaft vor, damit sie miteinander in Dialog treten. halma möchte so die interdisziplinäre Vernetzung unterstützen, die für eine produktive Medienwissenschaft notwendig ist.
Die Hefte stellen in der Regel Einzelstudien vor und haben demnach auch monografischen Charakter.

Weitere Informationen

Die Hefte können gegen eine Versandkostenpauschale von 5 EUR bei der Redaktion angefordert werden, falls sie nicht vergriffen sind. Zudem stehen sie hier als PDF zum Download zur Verfügung.
Nähere Erläuterungen finden sich in einem Artikel zu HALMA in "scientia halensis".

Kontakt

Karin Möbes-Pabst (Sekretariat)
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Institut für Medien, Kommunikation & Sport
Dept. Medien- und Kommunikationswissenschaften
06099 Halle (Saale)

Tel. (0345) 552 35 71
Fax. (0345) 552 70 58

Download der Hefte

HALMA. Hallische Medienarbeiten 25, 2012

Katja Kochanowski (2012): „Die leben eigentlich das Leben, das ich haben will. Auch wenn’s bloß ein Film ist…“. Vorstellung eines komplexen Forschungsdesigns zur schichtspezifischen Fernsehnutzung und erste Ergebnisse

[ mehr ... ]

HALMA. Hallische Medienarbeiten 24, 2011

Sara Ginolas: Weblogs iranischer Frauen. Freiräume für Kritik und Selbstausdruck

[ mehr ... ]

HALMA. Hallische Medienarbeiten 23, 2010

Cordula Günther, Ulrike Roßbach: Kataloge als Medien

[ mehr ... ]

HALMA. Hallische Medienarbeiten 22, 2006:

Ulrike Schwab: Audiovisuelle Geschichte. Drei Forschungszugänge

[ mehr ... ]

HALMA. Hallische Medienarbeiten 21, 2005:

Meike Knoche, Verena Zietz: Emotionen und Sound. Emotionale Strukturen in der Filmmusik und im Musikvideo

[ mehr ... ]

HALMA. Hallische Medienarbeiten 20, 2005:

Steffi Schültzke: Die DDR-Familie und das sozialistische Kollektiv. Eine Analyse zur Vermittlung von Normen und Werten im ostdeutschen Fernsehprogramm

[ mehr ... ]

HALMA. Hallische Medienarbeiten 19, 2004:

Studentenwerkstatt II: Internetanalysen. Florian Hartling: Wo ist der Online-Ulysses? Kanonisierungsprozesse in der Netzliteratur

[ mehr ... ]

HALMA. Hallische Medienarbeiten 18, 2004:

Edgar Lersch: Ändert Technik das Rundfunkprogramm? Zu einigen Aspekten des Wechselverhältnisses von technischen Grundlagen und der Programmentwicklung im Hörfunk 1923-1990

[ mehr ... ]

HALMA. Hallische Medienarbeiten 17, 2003:

Studentenwerkstatt I: Fernsehanalysen. Claudia Kusebauch: Die politische Talkshow in Deutschland. Sebastian Pfau: Ein Tag. Bericht aus einem deutschen Konzentrationslager 1939. (Heft vergriffen)

[ mehr ... ]

HALMA. Hallische Medienarbeiten 16, 2002:

Dietrich Löffler: Literaturplanung in der DDR. Das Beispiel Aufbau-Verlag zwischen 1971 und 1975

[ mehr ... ]

HALMA. Hallische Medienarbeiten 15, 2002:

Reinhold Viehoff: Globale Kommunikation regional; Gerhard Lampe: Konstruktionen von Ort, Zeit und Handlung im Film

[ mehr ... ]

HALMA. Hallische Medienarbeiten 14, 2001:

Roland Mangold: "Digitale Emotionen" - Wo bleiben die Gefühle bei medialen Informationsangeboten?

[ mehr ... ]

HALMA. Hallische Medienarbeiten 13, 2000:

Dietrich Löffler: Zwischen Literaturvertrieb und Buchmarkt. Der Buchmarkt der DDR seit den siebziger Jahren.

[ mehr ... ]

HALMA. Hallische Medienarbeiten 12, 1999:

Günther, Cordula: "Ich wollte das lesen, und alles andere war mit ziemlich egal." Perry Rhodan-Leser in Ost und West.

[ mehr ... ]

HALMA. Hallische Medienarbeiten 11, 1999:

Günther, Cordula: "Dann hat der Alltag und die Realität wieder das Vorrecht..." Heftromanleserinnen und -leser in den neuen Bundesländern.

[ mehr ... ]

HALMA. Hallische Medienarbeiten 9, 1998:

Karin Wehn. Deutsche Krimitraditionen im Überblick: Krimi-Reihen und -Serien im dualen Rundfunksystem.

[ mehr ... ]

HALMA. Hallische Medienarbeiten 8, 1998:

Reinhold Viehoff (Hrsg.). Stahlnetz, Tatort, Polizeiruf 110: Transitions in German Police Series.

[ mehr ... ]

HALMA. Hallische Medienarbeiten 7, 1997:

Henk de Berg. Sinn und Unsinn einer systemtheoretischen Literatur- und Kommunikationswissenschaft.

[ mehr ... ]

HALMA. Hallische Medienarbeiten 6, 1997:

Karin Wehn. Application of the "Canon"-Concept to Television: Approaching a Canon of German and US-American Crime Series.

[ mehr ... ]

HALMA. Hallische Medienarbeiten 4, 1996:

Ingrid Brück (Hrsg.). Einem erfolgreichen Genre auf der Spur: Forschungsstand und Auswahlbibliographie zum westdeutschen Fernsehkrimi.

[ mehr ... ]

HALMA. Hallische Medienarbeiten 3, 1996:

Andrea Guder. Das Kriminalgenre im Fernsehen der DDR; Aktueller Forschungsstand und Auswahlbibliographie. (Heft vergriffen)

[ mehr ... ]

HALMA. Hallische Medienarbeiten 2, 1996:

Karin Wehn. Die deutschen Synchronisation(en) von Magnum, P.I. Rahmenbedingungen, serienspezifische Übersetzungsprobleme und Unterschiede zwischen Original- und Synchronfassungen.

[ mehr ... ]

HALMA. Hallische Medienarbeiten 1, 1995:

Andrea Guder. Temple, Cox und Konsorten: Zum Kriminalhörspiel der fünfziger Jahre.

[ mehr ... ]

HALMA. Sonderheft 1998:

Thomas Kupfer / Wilhelm Bartsch (Hg.): Zwischen Staatsmacht und Selbstverwirklichung. Friedrich Döppe und die Arbeitsgemeinschaft Junger Autoren 1969-1983

[ mehr ... ]

Zum Seitenanfang