Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Blick auf das mitteldeutsche Multimediazentrum

Weiteres

Login für Redakteure

Master "Medien- und Kommunikationswissenschaften"

Der Masterstudiengang "Medien- und Kommunikationswissenschaften“ hat zum Wintersemester 2010/11 erstmals Studierende aufgenommen. Der Studienbeginn ist nur zum Wintersemester möglich.

Der Studiengang steht nicht nur BA-Absolventen der Medien- und Kommunikationswissenschaften, die eine Vertiefung der bisher erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten anstreben offen, sondern richtet sich auch an Studierende benachbarter Studiengänge, die einen Bezug zu den Medien- und Kommunikationswissenschaften haben und entsprechende Vorkenntnisse nachweisen können. Die Eignung für den Studiengang und insbesondere die ausreichenden Kenntnisse im Bereich Medien- und Kommunikationswissenschaften werden in einer gesonderten Eignungsfeststellungsprüfung vor Studienbeginn festgestellt.

Ziele des Studiengangs

Ziel des Masterstudiums ist eine kohärente Darstellung einer Mediengeschichte der Sprache, des Texts, der Bilder (und Bewegtbilder) und der Tonerzeugung und ‑wahrnehmung (Stimmen, Geräusche, Musik) im Zusammenhang mit ihrer hauptsächlich elektrischen, elektronischen und digitalen Produktion und Distribution. Im Zentrum des Tätigkeitsfeldes “Medien- und Kommunikationswissenschaften“ steht die Reflexion dieser Zusammenhänge in theoretischer wie historischer Dimension; die Pointierung betrifft alle ‚klassischen’ Felder der Medienwissenschaft, wenn sie z.B. in einer „Anthropologie der Medien“ den Ansatz einer „Integralen Mediengeschichte“ aufnimmt und weiterentwickelt.

Es werden folgende Kompetenzen vermittelt:

  • Fähigkeit, medienrelevante Modelle und Theorien zu beurteilen und zu bewerten
  • Wissen über anthropologische Zusammenhänge vor dem Hintergrund einer digitalen Medienentwicklung, die zur Konvergenz in der Medienproduktion sowie in den Lebens- und Wahrnehmungszusammenhängen führt
  • Wissen über die sozio-kulturelle Bedingtheit von Wahrnehmung sowie über den Zusammenhang von Mediengeschichte und Wahrnehmungsgeschichte
  • Wissen über die Programmgeschichte und Distributionsgeschichte der elektronischen Medien sowie verschiedene Möglichkeiten der Programmgeschichtsschreibung
  • Wissen über produktionsästhetische, wahrnehmungs- und rezeptionsästhetische sowie dramaturgische Konzepte von audiovisuellen Medien sowie deren historischen Wandel und im interkulturellen Vergleich
  • Fähigkeit, den Zusammenhang von Medienökonomie und Gesamtkultur mit Hilfe medienökologischer u.a. Betrachtungsweisen zu reflektieren
  • Fähigkeit, theoretische Ansätze auf praktische Fragestellungen der Anwendungsbereiche zu beziehen und zu operationalisieren
  • Fähigkeit, eine Problemstellung vor allem aus dem Bereich der audiovisuellen und digitalen Medien selbständig und nach wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten sowie einer praktischen Lösung zuzuführen
  • Fähigkeit, die Ergebnisse der wissenschaftlichen Arbeit in angemessener Breite und Form darzustellen

Der Studiengang qualifiziert insgesamt für ein breites Spektrum von Berufsfeldern.
Der Studiengang qualifiziert bei entsprechender Wahl der Wahlpflichtmodule für

  • planerische Tätigkeiten im Bereich von
    • Sendeanstalten und Verlagen
    • Produktionsfirmen aller medialer Bereiche
    • Agenturen im Bereich von Werbung und PR
    • Abteilungen von Firmen und Institutionen, die im medialen Bereich in planerisch-konzeptioneller oder beratender oder produzierender Funktion tätig sind
    • öffentlichen wie privatwirtschaftlichen Institutionen und Einrichtungen, soweit diese im medialen Bereich in planerisch-konzeptioneller oder beratender oder produzierender Weise tätig sind
  • selbständige konzeptionelle wie praktische Tätigkeiten im verschiedenen medialen Bereichen
  • forschungsbezogene Tätigkeiten in wissenschaftlichen Einrichtungen und Institutionen

Berufsfelder

Der Studiengang qualifiziert insgesamt für ein breites Spektrum von Berufsfeldern.
Der Studiengang qualifiziert bei entsprechender Wahl der Wahlpflichtmodule für

  • planerische Tätigkeiten im Bereich von
    • Sendeanstalten und Verlagen
    • Produktionsfirmen aller medialer Bereiche
    • Agenturen im Bereich von Werbung und PR
    • Abteilungen von Firmen und Institutionen, die im medialen Bereich in planerisch-konzeptioneller oder beratender oder produzierender Funktion tätig sind
    • öffentlichen wie privatwirtschaftlichen Institutionen und Einrichtungen, soweit diese im medialen Bereich in planerisch-konzeptioneller oder beratender oder produzierender Weise tätig sind
  • selbständige konzeptionelle wie praktische Tätigkeiten im verschiedenen medialen Bereichen
  • forschungsbezogene Tätigkeiten in wissenschaftlichen Einrichtungen und Institutionen

Aufbau des Studiengangs

Das 4-semestrige Studium umfasst eine erste Phase mit 4 Pflichtmodulen im 1. Fachsemester. Im zweiten Fachsemester können in zwei Bereichen ein bzw. zwei Module gewählt werden; dabei kann eine Schwerpunktsetzung in Richtung bevorzugter Medienbereiche erfolgen. Im dritten Fachsemester kann eine Spezialisierung entweder in Richtung einer eher forschungsorientierten oder einer eher praxisorientierten Tätigkeit erfolgen; hierzu werden jeweils planungsbezogene Module und Praxismodule angeboten. Das vierte Semester ist der Erstellung der Masterarbeit vorbehalten. Eine Studiengangsübersicht vermittelt einen ersten Eindruck über diesen Aufbau des Studiengangs und dessen Wahlbereiche. Das Modulhandbuch stellt die Inhalte der Module dar.

Studiengangsübersicht / Graphische Darstellung des Modulaufbaus
Präsentation_Studienaufbau.pdf (44,6 KB)  vom 13.07.2010

Studyguide

Titel Studyguide

Titel Studyguide

Der Studyguide bietet zwar insbesondere den neuen Studierenden im Bachelor-Studiengang "Medien- und Kommunikationswissenschaften" umfassende Orientierungen zu Studium und Organisation. Aber auch die Studierenden des Master-Studienganges "Medien- und Kommunikationswissenschaften" finden hier wichtige Informationen.

Download: Studyguide für den Bachelor-Studiengang "Medien- und Kommunikationswissenschaften"
Studyguide_BA-MuK.pdf (1,5 MB)  vom 27.05.2014

Studienberatung

Bewerbung

Ordnungen

Ordnung für die Eignungsfeststellungsprüfung
100714Eign festO MA Medien _senat .pdf (51,2 KB)  vom 17.07.2010

Studien- und Prüfungsordnung
StPo_MuK_10_10_10.pdf (132,2 KB)  vom 05.06.2011

Modulhandbuch für das Masterprogramm "Medien- und Kommunikationswissenschaften"
MHSPÜ_MasterMedienundKommunikationswissenschaften120LP1Version2010.pdf (152,2 KB)  vom 18.10.2010

Zum Seitenanfang