Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Blick auf das mitteldeutsche Multimediazentrum

Weiteres

Login für Redakteure

Dr. Sebastian Pfau

Dr. Sebastian Pfau

Dr. Sebastian Pfau

Dr. Sebastian Pfau
Sprechzeit: Dienstag 13-14:30 Uhr (Anmeldung nur über Stud.IP), in der Vorlesungsfreien Zeit n.V.
Raum 209  
Tel.: (0345) 55 235 73

Kurzbiographie

  • geboren in Halle (Saale)
  • 1994-2001 Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, der Germanistischen Literaturwissenschaft, der Politikwissenschaft und der Kunstgeschichte an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 1997-2001 wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 2001 Magisterprüfung in den Fächern Medien- und Kommunikationswissenschaft sowie Germanistische Literaturwissenschaft; Thema der Magisterarbeit: "Das frühe Fernsehspiel Egon Monks"
  • 2001-2007 wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt "Familienserien im DDR-Fernsehen"
  • seit 2007 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medien, Kommunikation & Sport, Dept. Medien- und Kommunikationswissenschaften
  • 2008 Promotion zum Thema "Vom Seriellen zur Serie – Wandlungen im DDR-Fernsehen. Die Entwicklung von fiktionalen Serien im DDR-Fernsehen mit einem Schwerpunkt auf Familienserien"
  • 2009-2014 Geschäftsleitung des des Instituts für Medien- und Kommunikationswissenschaften
  • seit 2014 Lehrkraft für besondere Aufgaben am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaften

Publikationen

Aufsätze

  • Pfau, Sebastian (2002): Unterhaltende Ideologie? - Die Familienserie Die lieben Mitmenschen. In: Claudia Dittmar/ Susanne Vollberg (Hg.): Die Überwindung der Langeweile ? Zur Programmentwicklung des DDR-Fernsehens 1968 bis 1974. Leipzig 2002, S. 295-309.
  • Hartinger, Walfried/ Pfau, Sebastian/ Viehoff, Reinhold (2003): Familie in der DDR und das Leitbild der Familie. Methodische Vorstrukturierung. In: Viehoff, Reinhold (Hg.): „Die Liebenswürdigkeit des Alltags“. Die Familienserie Rentner haben niemals Zeit. Leipzig 2003., S. 9-37.
  • Pfau, Sebastian/ Raue, Burkhard/ Trültzsch, Sascha (2003): „Der Traum vom neuen Menschen“. Sozialistisches Menschenbild und Familienleitbilder in der DDR. In: Viehoff, Reinhold (Hg.): „Die Liebenswürdigkeit des Alltags“. Die Familienserie Rentner haben niemals Zeit. Leipzig 2003, S. 47-90.
  • Pfau, Sebastian (2004): Kleingartenidylle? Die Familienserien Geschichten übern Gartenzaun und Neues übern Gartenzaun. In: Dittmar, Claudia / Vollberg, Susanne (Hg.): Alternativen im DDR-Fernsehen? Die Programmentwicklung 1981 bis 1985. Leipzig 2004, S. 353-386.
  • Pfau, Sebastian/ Trültzsch, Sascha/ Viehoff, Reinhold (2005): Geplante Tabubrüche und verhinderte Skandale im DDR-Fernsehen am Beispiel von Fernsehserien. In: Gerhards, Claudia/ Borg, Stephan/ Lambert, Bettina (Hg.) TV-Skandale. Konstanz 2005, S. 181-192.
  • Pfau, Sebastian/ Trültzsch , Sascha (2006): Sozialisation in Familie und Betrieb: Familienleitbilder und Verflechtung der Lebenswelten Beruf und Familie in der DDR. In: Steinlein/ Strobel/ Kramer: Handbuch Kinder- und Jugendliteratur in der DDR. S. 64-75.
  • Pfau, Sebastian (2007): Kritisch dabei zu sein. Zum Tod von Egon Monk. In: Rundfunk und Geschichte. 33. Jahrgang. Heft 1/2 2007, S. 48-50.
  • Pfau, Sebastian/ Trültzsch, Sascha (2008): „Eine sozialistische Hochzeit braucht aber…“: Alltag und Rituale in Familienserien des DDR-Fernsehens. In: Bartsch, Anne/ Brück, Ingrid/ Fahlenbrach, Kathrin (Hg.): MedienRituale: Festschrift für Reinhold Viehoff zum 60. Geburtstag. Wiesbaden, S. 113-124.
  • Buck, Matthias/ Hartling, Florian/ Pfau, Sebastian: Einleitung. In: Buck, Matthias/ Hartling, Florian/ Pfau, Sebastian (Hg.): Randgänge der Mediengeschichte. Wiesbaden 2010, S. 11-26.

Monographien

  • Pfau, Sebastian: Vom Seriellen zur Serie - Wandlungen im DDR-Fernsehen. Die Entwicklung von fiktionalen Serien im DDR-Fernsehen mit dem Schwerpunkt auf Familienserien. Leipzig 2009.
  • Pfau Sebastian/ Trültzsch, Sascha (unter Mitarbeit Katja Kochanowski und Tanja Rüdinger): Von den Krügers bis zur Feuerwache. Vademekum der Familienserien des DDR-Fernsehens. Leipzig 2010

Herrausgeberschaften

  • Buck, Matthias/ Hartling, Florian/ Pfau, Sebastian (Hg.): Randgänge der Mediengeschichte. Wiesbaden 2010.

Vorträge (Auswahl)

  • Pfau, Sebastian: "Probleme, die sich lösen lassen" - Die Familienserie "Rentner haben niemals Zeit". Vortrag vom 15. März 2002 in Potsdam.
  • Pfau, Sebastian/ Viehoff, Reinhold: Familienserien im DDR-Fernsehen. Vortrag vom 2. April 2004 in Erfurt.
  • Pfau, Sebastian/ Trültzsch, Sascha: The Family and the Socialist Ideology in TV Series of the GDR. International Screen Studies Conference Glasgow, UK. Juli 2005.
  • Pfau, Sebastian: Thüringer Klöße auf hoher See. Heimat in Familienserien des DDR-Fernsehens. Vortrag vom 24. November 2005 beim MDR, Landesfunkhaus Erfurt.
  • Pfau, Sebastian, Trültzsch, Sascha: Heile Familienwelten? zur Entwicklung der Familienserien des DDR-Fernsehens. Vortrag vom 2. Juni 2007.auf der Tagung "Aufgewickelt - Deutsches Fernsehen Ost" in Berlin.
  • Pfau, Sebastian: Biographie im Film: Charlie Chaplin und Alfred Hitchcock im Vergleich. Vortrag vom 29. Juni 2013 auf der Jahrestagung Gesellschaft, Alter, Medien e.V. "Alter(n), Medien, Biographie'
  • Pfau, Sebastian: Neue Lehre mit und über Medien - Modell eines Ergänzungsstudienganges an der Martin-Luther-Universität. Vortrag vom 13.6.2016 auf der Tagung "Neue Lehre mit und über Medien" in den Franckeschen Stiftungen Halle

Mitgliedschaften

Projekte

  • Familienserien im Programm des DDR-Fernsehens in der DFG-Forschergruppe Programmgeschichte des DDR-Fernsehens. Zur Projektseite   

Tätigkeiten im Medienbereich

  • Kameraassistent und Kameramann für die Nachrichtenagentur Reuters
  • Kameraassistent für verschiedene Medienproduktionsfirmen
  • Kameramann und Cutter für verschiedene Dokumentarfilme

Zum Seitenanfang