Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Blick auf das mitteldeutsche Multimediazentrum

Links

Weiteres

Login für Redakteure





Dr. Thomas Wilke

Dr. Thomas Wilke
Akademischer Rat an der Universität Tübingen
WWW: http://www.uni-tuebingen.de/fakultaeten/philosophische-fakultaet/fachbereiche/philosophie-rhetorik-medien/institut-fuer-medienwissenschaft/personen/wilke-thomas-dr.html   

Kurzbiographie

  • 1975 in Bautzen geboren
  • 1996-2003 Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften, Geschichte und Germanistik an der Martin-Luther-Universität in Halle/Saale und der L’université Charles de Gaulle Lille III in Lille, Frankreich
  • 2003 Abschluss als Magister Artium Medien- und Kommunikationswissenschaften, Geschichte und Germantistik
  • 2008 Promotion im Fach Medien- und Kommunikationswissenschaften an der Martin-Luther-Universität in Halle/Saale, Thema: "Schallplattenunterhalter und Diskothek in der DDR. Analyse und Modellierung einer spezifischen Unterhaltungsform."
  • 2004-2008 Mitarbeiter im DFG-Projekt "Programmgeschichte des DDR-Fernsehens – komparativ", Teilprojekt 10: "Fiktionale Geschichtssendungen" sowie Teilprojekt 1  "Strukturgeschichtliche Programmentwicklung"
  • Seit 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medien und Kommunikationswissenschaften der MLU Halle

Forschungsschwerpunkte

  • Geschichte im (DDR-)Fernsehen
  • Funktionen und Identitätsangebote von Radio im Film / Radioästhetik
  • mediale Altersdarstellungen
  • Medienkompetenz
  • Zusammenhang von medialem Wissen und Handeln in Populären Kulturen
  • Performativität Populärer (Medien-)Kulturen
  • mediale Dispositive
  • auditive und audiovisuelle Mashup-Phänomene

Mitgliedschaften

  • ECREA
  • Gesellschaft für Medienwissenschaft GfM
  • Gesellschaft, Altern, Medien
  • Rundfunk und Geschichte
  • Hallisches Institut für Medien

Publikationen

Monographie

  • Schallplattenunterhalter und Diskothek in der DDR. Analyse und Modellierung einer spezifischen Unterhaltungsform. 2009, Universitätsverlag Leipzig.

Herausgeberschaft

  • Heißer Sommer – Coole Beats. Zur populären Musik und ihren medialen Repräsentation in der DDR. 2010, Frankfurt/Main: Peter Lang (zus. mit Sascha Trültzsch)
  • Wilke, Thomas, Florian Mundhenke, Fernando Ramos (Hrsg.) 2013: Mashups. Theorien – Methoden – Ästhetik. (Druck in Vorbereitung)

Artikel/ Aufsätze

2013

  • »Hey Deejay, let’s play that song«. Aspekte der Selbstreferenz in der Popmusik. In: Pop-Zeitschrift.de online unter: http://www.pop-zeitschrift.de/2013/05/24/hey-deejay-lets-play-that-song-aspekte-der-selbstreferenz-in-der-popmusikvon-thomas-wilke24-5-2013/   
  • Put the needle on the record! Zur Performativität und Medialität des Scratchens. In: Marcus S. Kleiner, Thomas Wilke (Hrsg.) 2013: Performativität und Medialität Populärer Kulturen. Wiesbaden: VS-Verlag, S. 413-432.
  • Alternde Rockstars – Alternde Rockshows? Zur Differenz medialer Beobachtung und Selbstinszenierung. In: Hartung, Anja, Dagmar Hoffmann, Clemens Schwender (Hrsg.) 2013: Screening Ages. Medienbilder – Stereotype – Altersdiskriminierung, S. 119-140.
  • Studio 54 in Münster. Exzesse in Westfalen? Über die Polyvalenz des Raumes im Medium ›Diskothek‹. In: Axel Volmar/Jens Schröter 2013: Auditive Medienkulturen. Bielefeld, S. 419-439.
  • Interdisziplinäre Wege und Grenzen der Forschungen zur Performativität und Medialität Populärer Kulturen. In: Marcus S. Kleiner, Thomas Wilke (Hrsg.) 2013: Performativität und Medialität Populärer Kulturen. Wiesbaden: VS-Verlag, S. 451-474.
  • Vom Platten- zum Datenreiter: Digitalisierung und DJing in populären Kulturen. In: Breitenborn Uwe/ Düllo, Thomas: Gravitationsfeld Popkultur, Bielefeld, 2013, o.S. (Druck in Vorbereitung).
  • On the meaning, uses and representation of hate radio in »Hotel Rwanda«. In: Grażyna Stachyra et al. (Hrsg.) 2013: Radio and Society. o.S. (Druck in Vorbereitung).

2012

  • „Come on, good Hutus, the graves are not yet full ...“ Zur Relevanz, Funktion und Repräsentation des Hate-Radios im Film Hotel Ruanda. In: Rundfunk und Geschichte. Mitteilungen des Studienkreises Rundfunk und Geschichte / Informationen aus dem Deutschen Rundfunkarchiv. 37. Jg. Nr. 1/2 2012, S. 59-73.
  • Mashup-Kultur und Musikvideos. Aktuelle Entwicklungen audiovisueller Auflösung und Verdichtung in Mashup-Videos. In: Reinhold Viehoff (Hg.) 2010: Sonderheft SPIEL (Siegener Periodicum zur Internationalen Empirischen Literaturwissenschaft) Jg. 29 (2010) Band 3/4, Frankfurt/Main S. 151-179.
  • Die Vernetzung der Populärkultur. Überlegungen zur methodischen Verwendung des Dispositivs am Beispiel von DJ Tomekks Rhymes Galore. In: Kleiner, Marcus S., Michael Rappe (Hg.) 2011: Methoden der Populärkulturforschung: Interdisziplinäre Perspektiven auf Film, Fernsehen, Musik, Internet und Computerspiele. Münster, S. 299-330.
  • Gibt es »Das Dispositiv Fernsehen«? Die Anfänge des DDR-Fernsehens zwischen Experiment und Laborversuch.  In: Kretzschmar, Judith, Florian Mundhenke (Hg.) 2012: Von der Flimmerkiste zum IP-TV? Festschrift für Rüdiger Steinmetz, Leipzig.
  • »Standing in the shadows of Motown«. In: Rock and Pop in the Movies. Heft 2 http://www.rockpopmovies.de/page84.htm   
  • »Dave Chapelles Block Party« In: Rock and Pop in the Movies. Heft 2 http://www.rockpopmovies.de/page84.htm   

2011

  • Die (Groß-)Stadt als Handlungsraum in der deutschsprachigen populären Musik. In: Kretzschmar, Judith, Markus Schubert, Sebastian Stoppe (Hg.) 2011: Medienorte. Mise-en-scénes in alten und neuen Medien. Meidenbauer, München, S. 153-171.
  • Der Schwellenwert des Populären. Überlegungen und Bausteine zu einer Theorie des Populären. In: Jacke, Christoph, Jens Ruchatz, Martin Zierold, (Hg.) 2011: Pop, Populäres und Theorien. Forschungsansätze und Perspektiven zu einem prekären Verhältnis in der Medienkulturgesellschaft. Münster u. a., S. 185-209 (zus. mit Sascha Trültzsch).
  • Movin’ on up: the Music and Message of Curtis Mayfield and The Impressions. Eine Analyse. In: Rockumentaries 5.4, Kieler Beiträge zur Filmmusikforschung, hrsg. v. H.J. Wulff. 5.4,2011//602 >http://www.filmmusik.uni-kiel.de/KB5/KB5.4-MovinOnUp.pdf   <

2010

  • Rockmusik und Medien in der DDR. In:  Maas, Georg, Jürgen Terhag (Hg.) 2010: Musikunterricht heute. Zwischen Rockklassikern und Eintagsfliegen – 50 Jahre Populäre Musik in der Schule. Hrsg. Im Auftrag des AfS. Berlin, S. 207-219. (Zus. mit Sascha Trültzsch)
  • Der Ton läuft – Zur historischen Echtzeitspeicherung und ihrer Reproduzierbarkeit. In: Buck,  Matthias, Florian Hartling, Sebastian Pfau (Hg.) 2010: Randgänge der Mediengeschichte. Wiesbaden. S. 191-204.
  • Popkultur und DDR. Phänomenologische Präliminarien aus medienwissenschaftlicher Perspektive. In: Trültzsch, Sascha/Thomas Wilke (Hrsg.) 2010: Heißer Sommer – Coole Beats. Zur medialen Repräsentation popkultureller Angebote in der DDR. Frankfurt/Main, S. 7-15. (Zus. mit Sascha Trültzsch)
  • Diskotheken im Vergleich – Abendunterhaltung im Rampenlicht des sozialistischen Wettbewerbs. In: Trültzsch, Sascha/Thomas Wilke (Hrsg.) 2010: Heißer Sommer – Coole Beats. Zur medialen Repräsentation popkultureller Angebote in der DDR. Frankfurt/Main, S. 121-139.
  • Die Disko im Äther. Zur Legitimation und Distribution populärer Westmusik in der Podiumdiskothek bei DT 64. In: Trültzsch, Sascha/Thomas Wilke (Hrsg.) 2010: Heißer Sommer – Coole Beats. Zur medialen Repräsentation popkultureller Angebote in der DDR. Frankfurt/Main, S. 195-214.

2009

  • Das Plattenregal als Informationsmuster. Zu veränderten Gebrauchsweisen und Präsentationsformen von populärer Musik im Web 2.0. In: Pscheida, Daniela, Trültzsch, Sascha 2009 (Hg.): Das Web 2.0 als Agent des kulturellen Wandels. Web 2.0 as agent of cultural change. Sonderheft SPIEL (Siegener Periodicum zur Internationalen Empirischen Literaturwissenschaft) Band 26 (2007) Heft 2. Frankfurt, p. 339-358.
  • Turntablerockers behind the Wall: The early years of disco in the GDR between 1970 and 1973. In: Breitenborn, Uwe/ Trültzsch, Sascha 2009 (Hg.): Popular Culture and Fiction in four decades of East German Television. Sonderheft SPIEL (Siegener Periodicum zur Internationalen Empirischen Literaturwissenschaft) Band 25 (2006) Heft 2. Frankfurt, p. 235-248.

2008

  • Der produzierende Hörer - der hörende Produzent. Veränderungen von Radioritualen im und durch das Internet? In: Fahlenbrach, Kathrin, Ingrid Brück, Anne Bartsch (Hrsg.) 2008: Medienrituale. Rituelle Performanz in Film, Fernsehen und Neuen Medien. Wiesbaden, S. 269-280. (Zus. mit Florian Hartling)
  • Radio in der Disko - Disko im Radio. Die ostdeutsche «Podiumdiskothek» bei DT 64. In: Rundfunk und Geschichte. Mitteilungen des Studienkreises Rundfunk und Geschichte / Informationen aus dem Deutschen Rundfunkarchiv. Heft 3-4/2008, S. 41-48.

2007

  • Arbeitsbericht zur Entwicklung der Organisationsstruktur des Fernsehzentrums Berlin und des Deutschen Fernsehfunks von 1952 bis 1963. In: Dittmar, Claudia, Susanne Vollberg (Hrsg): Zwischen Experiment und Etablierung. Die Programmentwicklung des DDR-Fernsehens 1958 bis 1963. Leipzig: Universitätsverlag (=MAZ 26). S. 65-137.
  • «Es ist die Wirklichkeit, die wir Ihnen vorführen…» Friedrich Karl Kaul und die Sendereihe „Weimarer Pitaval“ im Deutschen Fernsehfunk von 1958 bis 1962. In: Dittmar, Claudia, Susanne Vollberg (Hrsg): Zwischen Experiment und Etablierung. Die Programmentwicklung des DDR-Fernsehens 1958 bis 1963. Leipzig: Universitätsverlag (=MAZ 26). S. 407-461.
  • Der antifaschistische Widerstandsmythos im Fernsehen der DDR am Beispiel des Archiv des Todes. In: Ulrike Schwab (Hrsg): Fiktionale Geschichtssendungen im DDR-Fernsehen. Einblicke in ein Forschungsgebiet. Leipzig: Universitätsverlag (=MAZ 28), S. 133-174.

2005

  • Das Dispositiv als Modell der Medienkulturanalyse: Überlegungen zu den Dispositiven Diskothek und Internet. In: SPIEL: Siegener Periodicum zur Internationalen Empirischen Literaturwissenschaft. Jg. 22 (2003 [2005]). H. 1. S. 1-37. (Zus. mit Florian Hartling)

Mitarbeit

  • Schwab, Ulrike (Hg.) 2009: Fiktionale Geschichtssendungen im DDR-Fernsehen 2. Analyse und Dokumentation. Leipzig: Universitätsverlag (MAZ 34).
  • Steinmetz, Rüdiger/Reinhold Viehoff (Hg.) 2008: Deutsches Fernsehen Ost. Eine Programmgeschichte des DDR-Fernsehens. Verlag Berlin-Brandenburg, Berlin.
  • Schwab, Ulrike (Hg.) 2007: Fiktionale Geschichtssendungen im DDR-Fernsehen. Einblicke in ein Forschungsgebiet. Leipzig: Universitätsverlag (MAZ 28).

Rezensionen

  • Monika Röther 2012: Sound of Distinction. Phonogeräte in der Bundesrepublik Deutschland. Eine Objektgeschichte. In: Rundfunk und Geschichte. Mitteilungen des Studienkreises Rundfunk und Geschichte / Informationen aus dem Deutschen Rundfunkarchiv. 37. Jg. Nr. 1/2 2012, S. 97-99.
  • Paddy Scannell 2011: Medien und Kommunikation.  Hrsg. u. eingeleitet von Matthias Berg und Maren Hartmann. In: Medienwissenschaft. Rezensionen/Reviews. Hrsg. Von Andreas Dörner, Heinz B. Heller, Angela Krewani, Karl Prümm, Karl Riha. Marburg, Heft 3/2011, S. 330-332.
  • Bairlein, Josef, Christopher Balme, Jörg von Brincken, wolf-Dieter Ernst, Meike Wagner (Hg.) 2011: Netzkulturen. Kollektiv. Kreativ. Performativ. In: Medienwissenschaft. Rezensionen/Reviews. Hrsg. Von Andreas Dörner, Heinz B. Heller, Angela Krewani, Karl Prümm, Karl Riha. Marburg, Heft 3/2011, S. 385-387.
  • Susanne Binas-Preisendörfer 2010: Klänge im Zeitalter ihrer medialen Verfügbarkeit. Popmusik auf globalen Märkten und in lokalen Kontexten. transcript Bielefeld. In: Medienwissenschaft. Rezensionen/Reviews. Hrsg. Von Andreas Dörner, Heinz B. Heller, Angela Krewani, Karl Prümm, Karl Riha. Marburg, Heft 2/2011, S. 169-171.
  • Immanuel Brockhaus, Bernhard Weber (Hg.) 2010: Inside The Cut. Digitale Schnitttechniken und Populäre Musik. Entwicklung – Wahrnehmung – Ästhetik. transcript, Bielefeld. In: Medienwissenschaft. Rezensionen/Reviews. Hrsg. Von Andreas Dörner, Heinz B. Heller, Angela Krewani, Karl Prümm, Karl Riha. Marburg, Heft 2/2011, S. 172-174.
  • Kathrin Fahlenbrach 2010: Audiovisuelle Metaphern. Zur Körper- und Affektästhetik in Film und Fernsehen. Schüren, Marbach. In: Rundfunk und Geschichte. Mitteilungen des Studienkreises Rundfunk und Geschichte / Informationen aus dem Deutschen Rundfunkarchiv. 35. Jg. Nr. 3/4 2009, S.68-70.
  • Daniel Gethmann (Hg.) 2010: Klangmaschinen zwischen Experiment und Medientechnik. transcript, Bielefeld. In: Rundfunk und Geschichte. Mitteilungen des Studienkreises Rundfunk und Geschichte / Informationen aus dem Deutschen Rundfunkarchiv. 36. Jg. Nr. 3/4 2010, S. 76-77.
  • Hecken, Thomas 2009: Pop. Geschichte eines Konzepts 1955-2009. transcript, Bielefeld. In: Medienwissenschaft. Rezensionen/Reviews. Hrsg. Von Andreas Dörner, Heinz B. Heller, Angela Krewani, Karl Prümm, Karl Riha. Marburg, Heft 2/2010, S.188-189.
  • Jacke Christoph 2009: Einführung in Populäre Musik und Medien. LIT Verlag. In: Rundfunk und Geschichte. Mitteilungen des Studienkreises Rundfunk und Geschichte / Informationen aus dem Deutschen Rundfunkarchiv. 35. Jg. Nr. 3/4 2009, S. 72-73.
  • Schramm Holger (Hg.)2009: Handbuch Musik und Medien. Konstanz, UVK. In: Rundfunk und Geschichte. Mitteilungen des Studienkreises Rundfunk und Geschichte / Informationen aus dem Deutschen Rundfunkarchiv. 35. Jg. Nr. 3/4 2009, S.68-70.
  • Krug, Hans-Jürgen 2009: Kleine Geschichte des Hörspiels. Konstanz, UVK. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage. In: Rundfunk und Geschichte. Mitteilungen des Studienkreises Rundfunk und Geschichte / Informationen aus dem Deutschen Rundfunkarchiv. 35. Jg. Nr. 3/4 2009, S.71-72.
  • Mersmann, Birgit/Thomas Weber (Hg.) 2009: Mediologie als Methode. In: Medienwissenschaft. Rezensionen/Reviews. Hrsg. Von Andreas Dörner, Heinz B. Heller, Angela Krewani, Karl Prümm, Karl Riha. Marburg, Heft 3/2009, S. 269-271.
  • Schmidt Axel/ Neumann-Braun, Klaus/ Ulla Autenrieth 2009: Viva MTV! reloaded. Musikfernsehen und Videoclips crossmedial. In: Rundfunk und Geschichte. Mitteilungen des Studienkreises Rundfunk und Geschichte / Informationen aus dem Deutschen Rundfunkarchiv. 35. Jg. Nr. 1/2 2009, S.76-77.
  • John Peel 2006: Memoiren des einflussreichsten DJs der Welt. In: Rundfunk und Geschichte. Mitteilungen des Studienkreises Rundfunk und Geschichte / Informationen aus dem Deutschen Rundfunkarchiv. Heft 1-2/2008, S. 63-64.
  • Wilke, Thomas; Kusebauch, Claudia 2005. Web-Rezension zu: Der Klick zur Geschichte. Die Internet-Angebote von ARD und ZDF zum 60. Jahrestag des Kriegsendes in Europa. In: Rundfunk und Geschichte. Mitteilungen des Studienkreises Rundfunk und Geschichte / Informationen aus dem Deutschen Rundfunkarchiv. 31. Jg. Nr. 1/2 2005, S. 65-67. Zweitveröffentlichung: H-Soz-u-Kult, 12.05.2006, <http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/id=124&type=rezwww   >.
  • Fraas Claudia/Michael Klemm (Hrsg.): Mediendiskurse. In: Rundfunk und Geschichte. Mitteilungen des Studienkreises Rundfunk und Geschichte / Informationen aus dem Deutschen Rundfunkarchiv. Heft 1-2/2005.

Vorträge

2013

  • Senioren im Radio – Radio durch Senioren. Von Funkreif zu Phönix – nicht zu überhören! Im nichtkommerziellen Lokalradio Corax. Ein Werkstattbericht. 4. Jahrestagung GAM e.V. Alter(n), Medien, Biographie. Schloss Tunzenberg, 28.-30.06.2013
  • Musik als Bindeglied und Kontroverse im ›Kultur-Radio‹. Zum Musikeinsatz und der musikalischen Programmstruktur bei Deutschlandradio Kultur. Jahrestagung des Studienkreises Rundfunk und Geschichte, 06.05.2013, Leipzig. (http://rundfunkundgeschichte.de/   )
  • Was macht das Radio im Film? (Re-)Präsentation und Funktion eines Mediums im Medium. 26. Film- und Fernsehwissenschaftliches Kolloquium. Philipps Universität Marburg, 04.-06.03.2013 (http://www.ffk2013.de/   )
  • No retreat! No surrender. Individualisierung, Körpermetamorphosen und der sportliche Sieg des Guten in Karate Tiger. Workshop Sport im Film. Sozial- und kulturwissenschaftliche Zugänge im Dialog. Goethe-Universität Frankfurt/Main, 25.-26.01.2013
  • Radio im Film. Theoretische und methodische Zugänge. Workshop Radioästhetik - Radioidentitäten. Halle, MLU, 10.01.2013

2012

  • Radio sound pattern in movies. Jahrestagung der ECREA, Radio Research Section, Istanbul 24.-27.10.2012
  • The Age that rocked. Zur medialen (Selbst-)Inszenierung der Popmusik und ihrer Akteure. Fachtagung: Screening Ages. Medienbilder – Stereotype – Altersdiskriminierung Jahrestagung der GAM e.V. 29.06.-01.07.12
  • Knowledge of Self: Zu Pop als Wissenskultur. [Vortrag auf der Jahrestagung der AG Populärkultur und Medien der GfM, Oldenburg, 13.01.-14.01. 2012; http://www.gfmedienwissenschaft.de/gfm/ag_populaerkultur_und_medien/index.html]   

2011

  • Scratch that! Vom Störgeräusch zur komplexen Performance beim unsachgemäßen Gebrauch von Schallplatte und Plattenspieler. [Vortrag auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaften, Potsdam 05.10.-08.10. 2011;http://www.gfmedienwissenschaft.de/gfm/start/index.php]   
  • Vom Konsumer zum Prosumer. Aspekte der Materialität, Medialität und Verfügbarkeit populärer Musik. [Gastvortrag an der Ferienakademie - Melodien für Millionen. Musik verstehen - des Cusanuswerks Untermarchtal, 18.02.2011]
  • Mediendramaturgie. Zur Problematik eines Begriffs am Beispiel von Vantage Point (2008). [11. Vorlesung im Rahmen der Ringvorlesung WS 2010, Dept. Medien- & Kommunikationswissenschaften, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 20.01.11]

2010

  • Das digitale Plattenregal. Zu veränderten Gebrauchsformen und (Re-)Präsentationsformen populärer Musik im Web 2.0. [Gastvortrag an der Universität Salzburg, 01.12.2010]
  • Vom Nutzen und Wert der Theorie in den Medien. Einführendes und Systematisierendes zur Medientheorie. [3. Vorlesung im Rahmen der Ringvorlesung WS 2010, Dept. Medien- & Kommunikationswissenschaften, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 03.11.10]
  • God is a DJ. Zur Rolle, Relevanz und Religion des DJings. [3. Forschungskolloquium Populärkultur und Medien "Musik. Macht. DJs!". Dept. Medien- & Kommunikations-wissenschaften, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 13.07.2010]
  • Medien in/und Europa. Ein öffentlicher Raum mit vielen Wänden. [Ringvorlesung "Europa - Was bewegt Dich?". Halle/Saale 16.06.2010, de/europa-ringvorlesung/europa-was-bewegt-dich-2010>   ]
  • Zum Strukturwandel von Öffentlichkeit. [4. Vorlesung im Rahmen der Ringvorlesung Medienanalyse SS 2009, Dept. Medien- & Kommunikationswissenschaften, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 03.05.10]
  • Medientheorie. Diskurs & Dispositiv: Modelle von Medienkulturanalyse. [3. Vorlesung im Rahmen der Ringvorlesung Medienanalyse SS 2009, Dept. Medien- & Kommunikationswissenschaften, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 28.04.10]
  • Die Großstadt als medial vermittelter (Inter-)Aktionsraum in der deutschsprachigen populären Musik. [Tagung "MEDIENORTE. Mise-en-scènes in alten und neuen Medien". ZWF und Uni Leipzig 9./10.04.2010,    <http://www.zwf-medien.de/   >]
  • Dispositiv Diskothek. Untersuchungen zur kollektiven Musikrezeption im popkulturellen Klangraum. [Internationales und interdisziplinäres Symposium "Auditive Medienkulturen. Methoden einer interdisziplinären Klangwissenschaft, Uni Siegen, 11.-13.02.2010]
  • Zum Schwellenwert des Populären. Überlegungen, Bausteine und Skizzen zu einer Theorie des Populären. [Workshop "Theorien des Populären", AG Populärkultur und Medien der GfM, Uni Paderborn, 08.01.2010, zus. mit Dr. S. Trültzsch]


2009

  • Spartakus und die Gladiatoren: Medienwissenschaftliche Analysen zum Wandel der Geschlechterrollen und der Darstellung von physischer Gewalt im Film. [Tagung "Antike im Film - Gender on Screen", Freie Universität Berlin, 11.12.2009, zus. mit Dr. S. Trültzsch]
  • Theorien der Medien. Eine Einführung in die Medientheorie. Vorlesung im Rahmen der Ringvorlesung Modul 2.1 WS 2009/2010, Dept. Medien- & Kommunikationswissenschaften, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 04.11.09
  • Zu einigen Aspekten von Pop- und Jugendkultur in den Medien der DDR. [Lehrerfortbildung in Kooperation von SchulKinoWoche Thüringen/Sachsen-Anhalt: Die Gegenwart der Vergangenheit. Halle, 03.11.09]
  • Turntablerockers behind the wall. The early years of Disco in the GDR. [Television and popular culture behind the wall: Consumption, adaption and transformation of patterns of western popular culture at Salford University of Manchester, UK; Manchester, 29.10.; <http://www.ccm.salford.ac.uk/ccm/resources/uploads/File/gdr-panel_final%20(5).doc>   ]
  • Akustische Ikonen. Zur historischen Dimension des Auditiven und den auditiven Dimensionen des Akustischen. [Medienhistorisches Forum für Absolventen und Forschungsnachwuchs des Studienkreises Rundfunk und Geschichte, Wittenberg 16.-17.10; rundfunkundgeschichte.de/index.html   >]
  • Dispositiv Diskothek. [Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaften, Wien 01.10.-03.10.; gfmedienwissenschaft.de/gfm/start/index.php   >]
  • Rockmusik und Medien in der DDR. Zus. mit Dr. S. Trültzsch [Bundeskongress des AfS, Halle/Saale 25.09.; afs-musik.de/>   ]
  • Diskurs Medien Dispositiv. Systematisches zum Foucaultschen Diskurs- und Dispositivbegriff. Vorlesung im Rahmen der Ringvorlesung Medienanalyse SS 2009, Dept. Medien- & Kommunikationswissenschaften, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 29.04.09


2008

  • Schallplattenunterhalter und Diskotheken. Zur Analyse und theoretischen Modellierung einer spezifischen Unterhaltungsform in der DDR. [Dissertations-Verteidigungsvortrag am Dept. Medien- & Kommunikationswissenschaften Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 16.07.]
  • Radio in der Disko - Disko im Radio. Die ostdeutsche "Podiumdiskothek" bei DT 64. [4. Medienwissenschaftliches Kolloquium "Popkultur in der DDR" in Halle/Saale, 04.07.]

Miszellen

  • Wilke, Thomas, Sascha Trültzsch: Wissenschaft meets Populärkultur. In: MuK Journal. Zeitschrift der Medien- und Kommunikationswissenschaften an der MLU Halle, WS 2009/10, Heft 11, S. 16-17.

Betreuung/Begutachtung von Abschlussarbeiten:

2013

  • Alexander Lachky: Droge Cyberspace? Pathologische Internetnutzung als Problem von Medizin und Wissenschaft. (Master)
  • Claudia Ebert: Webchannels im Vergleich mit anderen digitalen Verbreitungsmitteln. Der Einfluss von Webchannels auf das Mediennutzungsverhalten von Ska-Hörern. (Bachelor)
  • Katja Schneider: Selbstreferentialität im Hörspiel. (Magister)
  • Lars Schmitz: Kunst für alle? Die Potentiale von Partizipation im Web 2.0 exemplarisch an kultureller Teilhabe. (Master)
  • Jörg Langguth: Voice-Processing im Radio. Eine experimentelle Studie zum Einfluss der Stimmbearbeitung auf die Senderanmutung. (Magister)

2012

  • Julia Kubiczek: TV-Werbung als Musikclip – Populäre Musik in Fernsehwerbespots unter Anwendung des Videoclip-Looks. (Bachelor)
  • Wolfgang Liebig: Stilbildender Einsatz von Mixing Techniken im Funk. (Bachelor)
  • Lisa Krug: Hybridisierung von Fernsehformaten als Programmstrategie: Eine exemplarische Analyse einer Reportage-Serie des öffentlich-rechtlichen Senders ZDFneo. (Bachelor)
  • Stefanie Sachsenröder: Schülermedien 2.0 oder Ende der Durchsage? – Die Bedeutung von Schülermedien am Beispiel von Schulen im Raum Halle. (Bachelor)
  • Tom Leonhard: Zwischen Magazin und Feature. Innovative Rolleninszenierungen im „media talk“ bei Radiolab. (Bachelor)
  • Dominika Tux: Die karibische Musikkultur der Soundsystems (DJ-Kollektiv) in Deutschland. (Bachelor)
  • Sophie Herrmann: Medienwandel in der Wendezeit. (Bachelor)
  • Rebecca Kahlisch: Das Motiv der Apokalypse im Film. Exemplarische Untersuchungen. Von Maschinen, Monstern und Meteoriten im populären Science-Fiction-Film. (Magister)
  • Annika Köhler: Universitäre Selbstdarstellung und Exzellenzinitiative. Eine exemplarische Untersuchung an „Gewinnern“ und „Verlierern“. (Magister)
  • Isabelle Mundt: MTV: Angebotsstruktur und Senderimage im digitalen Umbruch. Eine exemplarische Untersuchung der Lifestyle-Marke im Pay-TV. (Magister)
  • Mathias Rauh: Wahrnehmung ist eine Frage des Standpunktes: Ikonenbilder aus der Perspektive Vilém Flussers. (Bachelor)


2011

  • Anna-Maria Bartsch: Die kinofilmischen Wirkungen im Sound Branding von Fernsehwerbespots am Beispiel der Autowerbung. (Magister)
  • Carolin Belka: Web 2.0 ‚on’ / Radio ‚off’? Musikpromotion zwischen Rundfunk und IP-Distribution. Exemplarisch dargestellt am Jugendkulturradio MDR SPUTNIK. (Bachelor)
  • Steve Douglas Helling: «Kommunikation 2.0» – Veränderungen, Potentiale und Probleme unter dem Einfluss des Internets. (Bachelor)
  • Benjamin Ibold: Das Spannungsverhältnis von Meiden und Politik – Analyse und Interpretation der medialen Informationskaskade am Beispiel der Plagiatsaffäre um Karl Theodor zu Guttenberg. (Bachelor)
  • Ninette Jänich: Das Verhältnis zwischen Musiker und Produzent am Beispiel des DJs. (Zeitraum 1996-2010). (Magister)
  • Franziska Kersting: Kommunikationspolitik und Corporate Social Responsibility. Eine exemplarische Analyse. (Magister)
  • Philipp Knespel: Funktion von Metal Musik im Horrorfilm. Die drei Filme Freitag der 13. Teil 6: Jason lebt, Hellraiser 8: Hellworld und Demons in der Analyse. (Bachelor)
  • Juliane Kranz: Der stereoskopische Tanzfilm im digitalen Zeitalter. Aspekte der stereoskopischen Bildgestaltung und filmischen Inszenierung am Beispiel von StreetDance 3D und Step Up 3D. (Bachelor)
  • Anika Müller: Location Placement im Rahmen des Produkt Placements. Eine exemplarische Analyse. (Magister)
  • Maxi Nelkenbrecher: Mediale Musikerstrategien im Zeitalter des Web 2.0. Gründe und Motive für Musikmarketing im Internet. (Bachelor)
  • Henriette Stallbaum: Konstruktion von Filmcharakteren am Beispiel von Star Trek: Deep Space Nine – Captain Benjamin Sisko. Die ‚Reise des Helden’ nach Joseph Campbell und Christopher Vogler. (Bachelor)
  • Julia Stimpel: Audio Branding – Akustische Markenführung im Werbefilm am Fallbeispiel der Audi AG. Welche akustischen Markenelemente verleihen dem Werbefilm des Audi A8 Langversion einzigartiges Sounddesign (Bachelor)
  • Anne Schauer: Social Media & Marketing. Werbestrategien des web 2.0 am Beispiel des internationalen Kurzfilmfestivals SHORTMOVES 2010 (Bachelor)

2010

  • Theresa Augustin: Analytische Betrachtungen zum Bild-Ton-Verhältnis im Film Koyaanisquatsi. (Bachelor)
  • Julia Bornschein: Vergewaltigung in zeitgenössischen Filmen. Analysen zu Darstellungsformen eines Tabus. (Bachelor)
  • Nadine Gonnschorek: Bürgernähe durch E-Government – Eine exemplarische Analyse. (Bachelor)
  • Judith Niesel: Zur Suggestivität der Werbung. Stand und Perspektiven der Wirkungsmodelle. (Bachelor)
  • Anja Richter: Studien zur Bestimmung klangästhetischer Merkmale von Radioprogrammen. Eine vergleichende Analyse der MDR Sender Figaro, Jump und Sputnik. (Magister)
  • Steven Röhn: Theoretische Betrachtungen zum Thema der gesellschaftlichen Beschleunigung in Bezug auf beschleunigte Kommunikationen in der Moderne. (Bachelor)

2009

  • Christoph Jann: Von der Schellackplatte zum „Digitalen Vinyl System“. Die Geschichte der Schallplatte im Spiegel der DJ-Kultur. (Diplom, FH Mittweida)

Zum Seitenanfang