Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Blick auf das mitteldeutsche Multimediazentrum

Weiteres

Login für Redakteure





Prof. Dr. Edgar Lersch

Prof. Dr. Edgar Lersch

Prof. Dr. Edgar Lersch

Honorarprofessor
Prof. Dr. Edgar Lersch
Sprechzeit: n.V.

Kontakt

über Tel. (0345) 5523571
E-Mail:

Biographisches

  • Geb. 1945, Studium der Geschichte, Pädagogik, Katholischen Theologie und Philosophie in Trier und Tübingen.
  • Promotion 1977 mit einer Arbeit über die Auswärtige Kulturpolitik der Sowjetunion in den zwanziger Jahren,
  • Ausbildung für den Höheren Archivdienst 1977 - 1979,
  • seit 1979 Leiter des Historischen Archivs des Süddeutschen Rundfunks, seit 1998 des Südwestrundfunks.
  • Vorstandsmitglied des Studienkreises Rundfunk und Geschichte seit 1980,
  • Mitglied der Historischen Kommission der ARD seit 1986,
  • seit 2001 Honorarprofessur für Mediengeschichte und Archivkunde der Medien an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Publikationen (Auswahl)

Selbständige Veröffentlichungen

Die auswärtige Kulturpolitik der Sowjetunion in ihren Auswirkungen auf Deutschland 1921 - 1929. Frankfurt am Main 1979

Das Kulturleben in der Stadt Tübingen vom Zusammenbruch bis zur Währungsreform (1945 - 1948). In. Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte 43, 1984, S. 327 - 354.

Planung und Finanzierung des Stuttgarter Fernsehturms. In: Der Stuttgarter Fernsehturm - Der erste seiner Art (Südfunk-Hefte 13). Stuttgart 1986. S. 9 - 44.

Die Bedeutung der alten und neuen Medien für Wirtschaft und Gesellschaft. In: Die Bedeutung der Kommunikation für Wirtschaft und Gesellschaft (= Vierteljahresschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Beiheft 87, hrsg. von Hans Pohl). Wiesbaden 1989. S. 459 - 485.

Rundfunk in Stuttgart 1934 - 1949 (Südfunk Hefte 17). Stuttgart 1990. 190 S.

Sport im Hörfunk. In: Die Gründerjahre des Deutschen Sportbundes. Weg aus der Not zur Einheit. Hrsg. Deutscher Sportbund. Schorndorf 1990, S. 204 - 208.

Die Historische Kommission der ARD und die Historischen Archive der Landesrundfunkanstalten. In: Archivmitteilungen, Jg. 1991, Heft 5, S. 202 - 207.

Der Streit um den Neubau des Landtags von Baden - Württemberg. Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte, 52, 1993, S. 401 - 428.

Das "Nationale Archiv für Audiovision" - und was geschieht mit der Kontextdokumentation?. In: Arbeitshefte Bildschirmmedien des Sonderforschungsbereichs 240, Nr. 43, Siegen, 1994, S. 49 - 55.

Informationsflut der Massenmedien: Bewertung und Erschließung. In: Der Archivar, 48, 1995, Sp. 436 - 445.

Radio Stuttgart und die Stuttgarter Tagespresse 1945 - 1948. In: Edgar Lersch/Heinz H. Poker / Paul Sauer (Hrsg.): Stuttgart in den ersten Nachkriegsjahren (Veröffentlichungen des Archivs der Stadt Stuttgart, Bd. 66). Stuttgart 1995, S. 443 - 477.

Das Hörfunkprogramm. In. Konrad Dussel/Edgar Lersch/Jürgen Müller: Rundfunk in Stuttgart 1950 - 1959 (Südfunk - Hefte 21). Stuttgart 1995, S. 91 - 200.

Die Redaktion "Radio - Essay" beim Süddeutschen Rundfunk 1955 - 1981 im rundfunkgeschichtlichen Kontext. In: Radio - Essay 1955 - 1981. Verzeichnis der Manuskripte und Tondokumente (SDR/Dokumentation und Archive [Nachweise und Archivverzeichnis] o.O.o.J. [Stuttgart 1995], S. 7 - 13.

Historische Rundfunkarchive. Überlegungen zur archivwissenschaftlichen Theoriebildung in der Medienüberlieferung. In: Info 7, 11, 1996, S. 104 - 109.

Hungerhilfe und Osteuropakunde. "Die Freunde des neuen Russland" in Deutschland. In: Gerd Koenen/Lew Kopelew (Hrsg.) Deutschland und die russische Revolution. München 1998. S. 617 - 645.

Kommunikatororientierte Programmgeschichte und empirische Programmanalyse. Ein kritischer Rückblick auf zehn Jahre Forschung. In: Wolfgang Duchkowitsch/Fritz Hausjell/Walter Hömberg/Arnulf Kutsch/Irene Nerverla (Hrsg.) Journalismus als Kultur. Analysen und Essays. Opladen 1998, S. 253 - 267.

Rundfunkintendanten als Medienunternehmer. In: Günther Schulz (Hrsg.): Geschäfte mit Wort und Meinung. Medienunternehmer seit dem 18. Jahrhundert (Büdinger Forschungen zur Sozialgeschichte - Deutsche Führungsschichten der Neuzeit, Bd. 22)München 1999, S. 199 - 233.

Buch und Literatur im Hörfunkprogramm der Landesrundfunkanstalten. In: Monika Estermann/Edgar Lersch (Hrsg.): Buch, Buchhandel und Rundfunk 1950 - 1960. Wiesbaden 1999, S. 58 - 80.

Historische Medienarchive. Überlegungen zur archivwissenschaftlichen Theoriebildung in der Medienüberlieferung. In: Der Archivar, 53, 2000, S. 27-34.

Geschichte des Hörfunks. In: Helmut Schanze (Hrsg.): Handbuch der Mediengeschichte. Stuttgart 2001, S.455-489.

Zum Stand der Überlieferungsbildung im Bereich der audiovisuellen Medien. In: Die Archive am Beginn des 3. Jahrtausends - Archivarbeit zwischen Rationalisierungsdruck und Serviceerwartungen (Der Archivar, Beiband 6), Siegburg 2002; S. 91-102.

Kommentar zu: Winfried B. Lerg: Die Entstehung des Rundfunks in Deutschland. In: Christina Holtz-Bacha / Arnulf Kutsch (Hrsg.): Hauptwerke der Kommunikationswissenschaft. Wiesbaden 2002, S. 262-265.

Radio-Netze. In: Das Netz. Sinn und Sinnlichkeit vernetzter Systeme, hrsg. Von Klaus Beyrer und Michael Andritzky. Heidelberg 2002, S.246-250.

Ändert Technik das Rundfunkprogramm? Zu einigen Aspekten des Wechselverhältnisse von technischen Grundlagen und der Programmentwicklung im Hörfunk 1923-1990. In: Kommunikation in Geschichte und Gegenwart. Vorträge der Jahrestagung der Georg-Agricola-Gesellschaft 2001 in München, hrsg. Von Kai Handel. Freiberg 2002, S. 97-119.  

Zur Situation des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. In: Monika Estermann/Edgar Lersch (Hrsg.): Buch, Buchhandel und Rundfunk: 1968 und die Folgen (Mediengeschichtliche Veröffentlichungen, Bd. 3), Wiesbaden 2003, S.30-45.

Von der Danziger Freiheit zum Park der Villa Berg. Rundfunkstandort und -bauten in Stuttgart 1924-1976. In: Peter Voß (Hrsg.): Ein Haus für den Rundfunk. Orte und Bauten in Stuttgart - von 1924 bis heute (SWR-Schriftenreihe/Grundlagen 4), Stuttgart 2003, S.21-48.

Die Thematisierung des Nationalsozialismus im Rundfunk der Nachkriegszeit. In: Rundfunk und Geschichte, 29, 2003, S. 5-19.

Vom „SS-Staat" zu „Auschwitz". Zwei Fernsehdokumentationen zur Vernichtung der europäischen Juden vor und nach „Holocaust". Zuerst publiziert unter: http://www.zeitgeschichte-online.de/md=FSHolocaust-Inhalt    (März 2004); auch:  Historical Social Research. Historische Sozialforschung, Vol. 30, 2005, H.4, S. 74-85.

Bredows „Unterhaltungsrundfunk": Ein deutscher „Sonderweg" oder die Idee des Radios in der Zwischenkriegszeit. In:  Edgar Lersch / Helmut Schanze: Die Idee des Radios (Jahrbuch für Mediengeschichte 4, 2004). Konstanz 2004, S. 29 - 46.

Rundfunk und Presse zwischen 1945 und 1949. In: Der Neubeginn. Deutschland zwischen 1945 und 1949. Hamburg 2005, S. 206-213.

„Aus der Zone für die Zone" - Streiflichter zum Kalten Krieg im Hörfunk der beiden deutschen Staaten 1945-1970. In: Peter Vodosek/ Wolfgang Schmitz (Hrsg.): Bibliotheken, Bücher und andere Medien in der Zeit des Kalten Krieges. Wiesbaden 2005, S. 153-171.

„Immer die gleichen Bilder". Audiovisuelle Medienproduktion und Mediendokumentation und ihr Beitrag zur Formung eines kollektiven audiovisuellen Gedächtnisses. In: Archive und Gedächtnis. Festschrift für Botho Brachmann, grsg. Von Friedrich Beck, Eckart Henning, Joachim Felix Leonhard, Susanne Paulukat, Olaf B. Rader (Schriften des Wilhelm-Fraenger-Instituts Bd. 8) Potsdam 2005, S. 73-86.

(zs. mit Rudolf Stöber): Quellenüberlieferung und Quellenrecherche. In: Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte 7, 2005, S. 280-230.

Regionalgeschichtliche Sendungen [im Fernsehen] des Süddeutschen Rundfunks und des Südwestfunks in den fünfziger und sechziger Jahren. In:  Botho Brachmann / Helmut Knüppel / Joachim-Felix Leonhard / Julius H. Schoeps (Hrsg.): Die Kunst des Vernetzens. Festschrift für Wolfgang Hempel (Schriftenreihe des Wilhelm-Fraenger-Instituts Potsdam, Bd. 9), Berlin 2006, S. 421-4421-431.

Zwischen Routine, "rasendem Stillstand" und der Suche nach neuen Wegen. Zum Stand der Geschichtsdokumentation im deutschen Fernsehen, in: Archiv und Wirtschaft, 39, 2006, S. 165-174.

Edgar Lersch / Reinhold Viehoff: Geschichte im Fernsehen. Eine Untersuchung zur Entwicklung des Genres und der Gattungsästhetik geschichtlicher Darstellungen im Fernsehen 1995 bis 2003 (unter Mitarbeit von Ulrike Kregel, Sabine Pabst, Hans-Jörg Stiehler, Markus Schubert und Anne Uebe). (Schriftreihe Medienforschung des Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen, Band 54). Berlin 2007

Aufgaben und Probleme von Editionen audiovisueller Dokumente. In: Helmut Knüppel u.a. (Hrsg.): Wege und Spuren: Verbindungen zwischen Bildung, Wissenschaft, Kultur Geschichte und Politik. Festschrift für Joachim Felix Leonhard (Schriftenreihe des Wilhelm-Fraenger-Instituts Potsdam), Bd. 10) Berlin 2007, S. 159-177

Historische Ritualforschung in ihrem Verhältnis zu Medienritualen - eine kulturhistorische (Selbst-) Vergewisserung In: Kathrin Fahlenbrach/Ingrid Brück/Anne Bartsch: Medienrituale. "Medienrituale. Rituelle Performanz in Film, Fernsehen und Neuen Medien". Wiesbaden 2008, S.71-S.81

Zur Geschichte dokumentarischer Formen und ihrer ästhetischen Gestaltung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. In: Thomas Fischer / Rainer Wirtz (Hrsg.): Alles authentisch? Popularisierung der Geschichte im Fernsehen. Konstanz 2008, S. 109-136.

Verspätete Datensicherung. Der Beitrag der Historischen Kommission der ARD zur Entstehung und Entwicklung der „Historischen Archive" der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten. In: Rundfunk und Geschichte, Jg. 34, 2008, H.1-2, S.18-25.

Zur Entwicklung dokumentarischer Formen der Geschichtsvermittlung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen der Bundesrepublik. In: Barbara Korte / Sylvia Paletschek (Hrsg.): History Goes Pop. Zur Repräsentation von Geschichte in populären Medien und Genres. Bielefeld 2009, S. 167-190.

„Mehr Kommunikator oder Manager?" Facetten der publizistischen Persönlichkeit  Hans Bausch. In: Wolfgang Duchkowitsch/ Fritz Hausjell/ Horst Pöttker/ Bernd Semrad (Hrsg.): Journalistische Persönlichkeit. Fall und Aufstieg eines Phänomens. Köln 2009, S. 358-371.

Herausgebertätigkeit

Dussel, Konrad/ Lersch Edgar: Quellen zur Programmgeschichte des deutschen Hörfunks und Fernsehens (Quellen zur Kulturgeschichte, hrsg. von Karl-Heinrich Kaufhold, Bd. 24), Göttingen 1999, 462 S.

Edgar Lersch/Heinz Poker/Paul Sauer/ (Hrsg.): Stuttgart in den ersten Nachkriegsjahren (Veröffentlichungen des Archivs der Stadt Stuttgart, Bd. 66). Stuttgart 1995, 581 S., Abb.

Monika Estermann/Edgar Lersch (Hrsg.): Buch, Buchhandel und Rundfunk 1945-1949 (Mediengeschichtliche Veröffentlichungen, Bd. 1), Wiesbaden 1995, 178 S.

Monika Estermann/Edgar Lersch (Hrsg.): Buch, Buchhandel und Rundfunk 1950-1960 (Mediengeschichtliche Veröffentlichungen, Bd. 2). Wiesbaden 1999, 272.S.

Walter Klingler/Edgar Lersch (Hrsg.): Rundfunk und Region (Jahrbuch Medien und Geschichte, hrsg. vom Studienkreis Rundfunk und Geschichte, Bd. 1). Konstanz 2001, 160 S.

Monika Estermann/Edgar Lersch (Hrsg.): Buch, Buchhandel und Rundfunk: 1968 und die Folgen (Mediengeschichtliche Veröffentlichungen, Bd. 3), Wiesbaden 2003

Edgar Lersch/Helmut Schanze: Die Idee des Radios (Jahrbuch für Medien und Geschichte, Bd. 4), Konstanz 2004

Zum Seitenanfang