Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Blick auf das mitteldeutsche Multimediazentrum

Weiteres

Login für Redakteure

Prof. Dr. Manfred Kammer

Prof. Dr. Manfred Kammer

Prof. Dr. Manfred Kammer

Prof. Dr. Manfred Kammer (im Ruhestand)
Raum 204
Sprechzeit nach Vereinbarung
(Anmeldung per E-Mail oder über die Sekretariate)  
Tel. Sekretariat: (0345) 55 235 71

Kurzbiographie

  • Studium Germanistik / Geographie an der RWTH Aachen
  • 1978 – 1981 Wissenschaftlicher Assistent an der RWTH Aachen
  • 1981 Promotion
  • 1981 – 1991 Wissenschaftlicher Angestellter an:
    der RWTH Aachen
    der Universität-GH Siegen
  • 1992 Habilitation an der Universität-GH Siegen
  • seit 1992 Privatdozent an der Universität-GH Siegen
  • 1993 –1997 Vertretung der Professur für Medienwissenschaft,
    Studiengang Medien-Planung, -Entwicklung und Beratung (Universität-GH Siegen)
  • 1998 Gastprofessur an der Keio-Universität, Tokyo
    Deutsche Abtlg. der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
  • 1998 – 2001 Vertretung der Professur für Multimedia,
    Studiengang Medien-Planung, -Entwicklung und Beratung (Universität-GH Siegen)
  • WS 2004/05 Vertretung der Professur für Multimedia und Medienpolitik am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaften der MLU Halle
  • seit Jan. 2005 Professor für Multimedia und Medienpolitik am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaften der MLU Halle

Forschungstätigkeiten

Mitglied des Sonderforschungsbereiches 240 „Ästhetik, Pragmatik und Geschichte der Bildschirmmedien“ an der Universität-GH Siegen (1986 – 2000)

  • Vorstandsmitglied (1994 – 2000)
  • Teilprojekt Bildschirmorientierte Textsysteme. Veränderungen des Literaturbegriffs im Kontext „Neuer Medien“
  • Teilprojekt Fernsehsendungen nach literarischer Vorlage
  • Teilprojektleitung Interaktive Mediennutzung

Mitglied des Forschungskollegs/ Sonderforschungsbereichs 615 „Medienumbrüche“ an der Universität Siegen (2002 – 2004)

  • Teilprojektleitung Soziale und anthropologische Faktoren der Mediennutzung (gemeinsam mit PD Dr. P Hejl)

Auswahlbibliographie

Das Verhältnis Arthur Schnitzlers zum Film. Aachen: Cobra 1983. [Phil. Diss., Aachen 1981]

Wörterbuch zu Friedrich Hölderlin. I. Teil: Die Gedichte. Auf der Grundlage der Großen Stuttgarter Ausgaben. Bearbeitet von HEINZ MARTIN DANNHAUER, HANS OTTO HORCH und KLAUS SCHUFFELS in Verbindung mit MANFRED KAMMER und EUGEN RÜTER. Tübingen; Niemeyer 1983.

SCHANZE, HELMUT, MANFRED KAMMER: Textverarbeitung – Eine Einführung. München: Fink 1986.

Wörterbuch zu Friedrich Hölderlin. II. Teil: Hyperion. Auf der Grundlage der Großen Stuttgarter Ausgaben. Bearbeitet von HANS OTTO HORCH, KLAUS SCHUFFELS und MANFRED KAMMER in Verbindung mit DORIS VOGEL und HANS ZIMMERMANN. Tübingen; Niemeyer 1992.

Literarische Datenbanken. Anwendungen der Datenbanktechnologie in der Literaturwissenschaft. München: Fink 1995. [Habil. Schrift, Siegen 1992]

Text und Hypertext. In: Juni – Magazin für Literatur & Politik. Nr. 22, 1995, S. 117 – 127.

Von „Kartoffeln“ Exhibitionisten und Pfadfindern. Zu Nutzertypen der Neuen Medien. In: KREUZER, HELMUT, HELMUT SCHANZE (Hrsg.): Bausteine IV. Arbeitshefte Bildschirmmedien 65. Universität-GH Siegen 1997, S. 93 – 102.

Bit um Bit. Wissenschaftliche Arbeiten mit dem PC. Stuttgart: Metzler 1997. [=sm 300]

SCHANZE, HELMUT, MANFRED KAMMER (Hrsg.): Interaktive Medien und ihre Nutzer. Bd. 1 Voraussetzungen, Anwendungen, Perspektiven. Baden-Baden: Nomos 1998

SCHANZE, HELMUT, MANFRED KAMMER (Hrsg.): Interaktive Medien und ihre Nutzer. Bd. 2 Zugangsoberflächen: Türen zum Netz. Baden-Baden: Nomos 1998

Vom ‚Live’ zur Interaktion. In: HALLENBERGER, GERD, HELMUT SCHANZE (Hrsg.): Live is Life. Mediale Inszenierungen des Authentischen. Baden-Baden: Nomos 2000. S. 123 – 136.

Diverse Lexikonartikel in: Metzler Lexikon Kultur der Gegenwart. Themen und Theorien, Formen und Institutionen seit 1945, hrsg. von Ralf Schnell. Stuttgart: Metzler 2000.

SCHANZE, HELMUT, MANFRED KAMMER (Hrsg.): Interaktive Medien und ihre Nutzer. Bd. 3 Metamedien. Baden-Baden: Nomos 2001

Geschichte der Digitalmedien. In: SCHANZE, HELMUT (Hrsg.): Handbuch der Mediengeschichte. Stuttgart: Kröner 2001. S. 519 – 554.

SCHANZE, HELMUT, MANFRED KAMMER (Hrsg.): Interaktive Medien und ihre Nutzer. Bd. 4 Die Theorie der Nutzerrollen. Baden-Baden: Nomos 2002

Theorie der Nutzerrollen. In: SCHANZE, HELMUT, MANFRED KAMMER (Hrsg.): Interaktive Medien und ihre Nutzer. Bd. 4. Baden-Baden: Nomos 2002, S. 107 – 135.

Praktische Ergebnisse von Projektseminaren

Informations CD-ROM des Medienstudiengangs (M-PEB) Siegen (1998)

  • Projektseminar (zusammen mit R. Leschke)

Imagefilm für eine Maschinenbaufirma (2003)

  • Projekt„Konzeption und Realisation einer Unternehmens-Präsentation“ (zusammen mit W Kothen und O. Held)

Prototyp einer Multimedia CD-ROM (2003)

  • Projekt „Der Polnaer Ritualmord. Rekonstruktion eines Multimedia-Prozesses (zusammen mit B. Wagner)

Filmische Collage zur ‚Regionalen Identifikation’(2004)

  • Projekt „Konzeption und Realisation eines Imagefilms für einen regionalen Finanzdienstleister“ (zusammen mit W Kothen und O. Held)

CD-ROM für die Initiative Hören e.V. (2004)

Web-Site für die Initiative Hören e.V. (2004) [http://www.initiative-hoeren.de   ]

  • Projekt „Öffentlichkeitsarbeit für einen gemeinnützigen Verein“ (Initiative Hören e.V.)

Zum Seitenanfang