Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Blick auf das mitteldeutsche Multimediazentrum

Weiteres

Login für Redakteure

Prof. Joachim von Gottberg

Prof. Joachim von Gottberg

Prof. Joachim von Gottberg

Prof. Joachim von Gottberg

Prof. Joachim von Gottberg

Kurzbiographie

  • Geboren am 01.02.1952 in Düsseldorf
  • Abitur 1972 am Staatlichen Gymnasium Ahrweiler
  • 1973 bis 1979 Studium der Germanistik und Theologie
  • 1973 bis 1975 freier Journalist beim Bonner Generalanzeiger
  • ab 1974 freier Mitarbeiter beim Deutschen Auslandsdienst für Rundfunk und Fernsehen (DARUF) als Autor, Sprecher und Produzent
  • ab 1978 Leiter der Niedersächsischen Landesstelle für Jugendschutz
  • 1979 erstes Staatsexamen für das Lehramt an der Sekundarstufe I
  • ab 1985 Ständiger Vertreter der Obersten Landesjugendbehörden bei der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK)
  • 1987 bis 1993 Chefredakteur der von der FSK herausgegebenen Fachzeitschrift Film & Fakten
  • seit dem 1. April 1994 Geschäftsführer der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen e.V. (FSF) in Berlin
  • seit 1997 Chefredakteur der Fachzeitschrift tv diskurs, herausgegeben von der FSF
  • 1999 bis 2014 Vizepräsident des Deutschen Kinderhilfswerks
  • Juni 2005 bis August 2006 Sprecher der von Microsoft gegründeten Initiative Deutschland Sicher im Netz (Eine Initiative von Microsoft, SAP, Telekom etc.)

Lehrtätigkeiten an Hochschulen

  • 1983 Lehrauftrag an der Universität Göttingen (Kommunikationswissenschaft) zum Thema Wirkung von Gewaltvideos
  • seit 1995 Dozent im Ausbildungsgang Medienmarketing an der Bayerischen Akademie der Werbung (BAW) in München
  • seit 1996 Lehrauftrag an der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF)
  • 1998/1999 Lehrauftrag an der Freien Universität Berlin zum Thema Medien als Faktor der Sozialisation
  • 2006 Berufung zum Honorarprofessor an der HFF
  • seit 2008 Lehrauftrag an der Forschungsstelle Medienrecht der FH Köln

Publikationen

Buchpublikationen (Herausgeberschaft)

  • Jugendschutz in den Medien. Broschüre (Hrsg.: Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) e.V.) Berlin 1995
  • Jugendschutz und Fernsehen in Europa – Grenzenlose Fernsehgewalt? (Hrsg.: Christian Büttner, Joachim von Gottberg) HSFK-Report 7/1995 Frankfurt/Main 1995
  • Engl.: Television and the protection of young people in Europe : TV violence without frontiers? [Transl.: Margaret Clarke]
  • Gutes Fernsehen – Schlechtes Fernsehen!? Denkanstöße, Fakten und Tipps für Eltern und Erzieherinnen zum Thema Kinder und Fernsehen. (Hrsg.: Stefan Aufenanger, Dieter Baacke, Jürgen Lauffer, Renate Röllecke, Joachim von Gottberg) München 1996
  • Kinder an der Fernbedienung. Konzepte und Kontroversen zum Kinderfilm und Kinderfernsehen. (Hrsg.: Joachim von Gottberg, Lothar Mikos, Dieter Wiedemann) Berlin 1997
  • Mattscheibe oder Bildschirm. (Hrsg.: Joachim von Gottberg, Lothar Mikos, Dieter Wiedemann) Berlin 1999
  • Jugendmedienschutz in Europa. (Hrsg.: Christian Büttner, Cornelius Crans, Joachim von Gottberg) Gießen 2000
  • Staatliche Kontrolle und selbstregulative Steuerung. Demokratische Willensbildung am Beispiel des Jugendmedienschutzes. (Hrsg.: Christian Büttner, Joachim von Gottberg) Frankfurt 2002
  • Der Krieg in den Medien (Hrsg.: Christian Büttner, Joachim von Gottberg, Verena Metze-Mangold) Frankfurt 2004
  • Verlorene Werte? Medien und die Entwicklung von Ethik und Moral (Hrsg.: Elizabeth Prommer, Joachim von Gottberg) Konstanz 2008
  • Werbung aus allen Richtungen. Crossmediale Marktstrategien als Herausforderung für den Jugendschutz (Hrsg.: Joachim von Gottberg, Roland Rosenstock) München 2009

Artikel

  • Hypothesen mit konkreten Folgen. Medienwirkung und Jugendschutz. In: Kinder an die Fernbedienung (Hrsg.: Joachim von Gottberg, Lothar Mikos, Dieter Wiedemann) Berlin 1997
  • Jugendschutz und Werbung. In: Kinderalltag und Werbung. Zwischen Manipulation und Faszination. (Hrsg.: Dorothee M. Meister, Uwe Sander) Berlin 1997
  • Internationaler Jugendmedienschutz. In: medien praktisch, Heft 2/99, S.14-18 (Evangelisches Gemeinschaftswerk GmbH (GEP)) Frankfurt/Main 1999
  • Möglichkeiten und Grenzen der Institutionen des Jugendschutzes. In: Mediale Gewalt. Eine reale Bedrohung für Kinder? (Hrsg.:Susanne Bergmann) Bielefeld 2000
  • Pragmatischer Druck gegen kulturellen Widerstand – Unterschiedliche Traditionen und der Weg zu einheitlichen Jugendschutzkriterien (zusammen mit Cor Crans). In: Jugendmedienschutz in Europa (Hrsg.: Christian Büttner, Cornelius Crans, Joachim von Gottberg, Verena Metze-Mangold) Gießen 2000
  • Jugendliche Medienwelt – BRAVO im Umfeld anderer Medien. In: Sex und Zärtlichkeit (Hrsg.: Joachim Knoll, Elke Monssen – Engberding) Bonn 2000
  • Medienwirkungen. Dirk Füsting und Joachim von Gottberg. In: Handbuch Kriminalprävention (Hrsg.: Robert Northoff) Baden Baden (1997) 2001
  • Ein schmaler Grat. Die Grenzen zwischen Jugendschutz und Ethik. In: Medienkompetenz zwischen Bildung, Markt und Technik (Hrsg.: Klaus-Dieter Felsmann) München 2002
  • Rambo, der Jugendschutz und die demokratisch legitimierte Politik. In: Der Krieg in den Medien (Hrsg.: Christian Büttner, Joachim von Gottberg, Verena Metze-Mangold) Frankfurt 2004
  • Der Jugendschutz, die Selbstkontrolle und die Medienkritik. In: Neue Kritik der Medienkritik (Hrsg.: Gerd Hallenberger, Jörg-Uwe Nieland) Köln 2005
  • Vom Fegefeuer zur öffentlichen Kontrolle. Pragmatische Werte-Diskurse und die Rolle der Medien. In: Die Medien im Kontext sozialer Selbstverständigung (Hrsg.: Klaus-Dieter Felsmann) München 2007
  • Tabubrüche, Wertebildung und die Rolle der Medien. In: Mediale Tabubrüche vs. political correctness (Hrsg.: Klaus-Dieter Felsmann) München 2009
  • Unterhaltung für eine pubertierende Gesellschaft. Plädoyer für einen entspannten Umgang mit der Medienfreiheit. In: Die Bedeutung der Unterhaltungsmedien für die Konstruktion des Politikbildes (Hrsg.: Klaus-Dieter Felsmann) München 2010
  • Ausländisches Filmzensur- und Jungendschutzrecht. In: Handbuch des Film-, Fernseh- und Videorechts (5. Auflage 2011) (Hrsg.: Holger von Hartlieb, Mathias Schwarz) München 2011
  • Jugendmedienschutz (ohne Strafrecht). In: Medienrecht Praxishandbuch, Bd.4, Rundfunk- und Presserecht/Veranstaltungsrecht/Schutz von Persönlichkeitsrechten (2. Auflage) (Hrsg.: Artur-Axel Wandtke) Berlin/Boston 2011
  • Zur gesellschaftlichen Relevanz eines unterschätzten Genres. In: Gute Unterhaltung?! Qualität und Qualitäten der Fernsehunterhaltung (Hrsg.: Gerd Hallenberger) Konstanz 2011
  • Grenzen der Berichterstattung. In: Von Lichtgestalten und Dunkelmännern. Wie die Medien über Gewalt berichten. (Hrsg.: Thomas Hestermann) Wiesbaden 2012
  • Joachim von Gottberg im Gespräch mit Ute Biernat »Mein oberstes Gebot ist gute Unterhaltung« – »Deutschland sucht den Superstar« aus Sicht der Produzenten. In: Auf Augenhöhe. Rezeption von Castingshows und Coachingsendungen (Hrsg.: Daniel Hajok, Olaf Selg, Achim Hackenberg) Konstanz 2011
  • Der gesetzliche Jugendmedienschutz und seine Institutionen. In: EEO Enzyklopädie Erziehungswissenschaft Online (Hrsg.: Dorothee Meister, von Gross, Sander) (http://www.juventa.de   ) Weinheim 2012
  • Handlung erlaubt, Darstellung verboten: gelebte Sexualität, Pornografie und Jugendschutz. In: Pornografisierung von Gesellschaft (Hrsg.: Martina Schuegraf, Angela Tillmann) Konstanz 2012
  • Mit den Gesetzen von gestern gegen die Medien von heute. Zugangsbeschränkungen werden im Zeitalter des Internets wirkungslos. In: Medientechnologien vs. Handlungsstrategien. Der Spielraum des Rezipienten (Hrsg.: Klaus-Dieter Felsmann) München 2012
  • Kompetenzaufteilung zwischen Bund und Ländern lähmt Reform des Jugendschutzes. In: Festschrift für Artur-Axel Wandtke zum 70. Geburtstag am 26. März 2013 (Hrsg.: Kirsten-Inger v. Wöhrn, Winfried Bullinger, Eike W. Grunert, Claudia Ohst) Berlin 2013
  • Echt oder erfunden? Das Verhältnis von Realität und Fiktion in der medienpädagogischen Arbeit. In: Dieter Baacke Preis – Handbuch 8/Aktiv und kreativ medialen Risiken begegnen. Medienpädagogische Konzepte und Perspektiven (Hrsg.: Jürgen Lauffer, Renate Röllecke) München 2013
  • Starre Regeln für flexible Medien. Für den zukünftigen Jugendschutz fehlt es an Mut und Ideen. In: Evolution der Medien - Das Ringen um Kontinuität, Festschrift zu Ehren von Professor Wolfgang Thaenert (Hrsg.: Norbert Holzer, Stephan Ory, Winfried Engel) Baden-Baden 2013
  • Abstoßend und doch attraktiv. Von der Lust an Gewaltdarstellungen und deren mögliche Wirkung. In: Medien Konkret. Magazin für die Pädagogische Praxis/ Sex & Crime - Medienpädagogik zwischen Lust und Grauen (2013) Köln 2013
  • Legitimation durch Masse. Mit dem Internet geht allmählich die Macht tatsächlich vom Volk aus. In: Die vernetzte Welt: Eine Herausforderung an tradierte gesellschaftliche Normen und Werte (Hrsg.: Klaus-Dieter Felsmann) München 2013
  • Gesetzlicher Kinder- und Jugendschutz im Medienbereich. In: Handbuch Kinder und Medien (Hrsg.: Angela Tillmann, Sandra Fleischer und Kai-Uwe Hugger) Wiesbaden 2014
  • Jugendmedienschutz (ohne Strafrecht). In: Medienrecht Praxishandbuch, Bd.4, Rundfunk- und Presserecht/Veranstaltungsrecht/Schutz von Persönlichkeitsrechten (3. Auflage) (Hrsg.: Artur-Axel Wandtke) Berlin/Boston 2014
  • Emotionen und Wertebildung. Wie Medien unser moralisches Urteilsvermögen steuern. In: Sichtbares und Unsichtbares (Hrsg.: Knut Berner, Friederike Faß) Münster 2014
  • Auf dem Weg in die grenzenlose Medienfreiheit. Jugendschutz in einem veränderten medialen und politischen Umfeld. In: Fernsehen: Europäische Perspektiven. Festschrift Prof. Dr. Lothar Mikos(Hrsg.: Susanne Eichner, Elizabeth Prommer) Konstanz 2014
  • Die Darstellung sexueller Gewalt. Rechtliche Grenzen im Strafrecht und Jugendschutzrecht. In: Sexuelle Gewalt im Film (Hrsg.: Jochem Kotthaus) Weinheim/Basel 2015
  • Toleranz als Botschaft. Wie Medien die Sexualethik verändern. In: Sexualpädagogik kontrovers (Hrsg.: Anja Henningsen, Elisabeth Tuider, Stefan Timmermanns) Weinheim 2016

Artikel in tv diskurs (Auswahl)

Chefredakteur der Zeitschrift:
tv diskurs – Verantwortung in audiovisuellen Medien (Hrsg.: Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF e.V.), erscheint vierteljährlich

Berücksichtigt sind Beiträge ab 2005 (außer Editorials und Interviews):

  • Gute Unterhaltung. Wie die Medien zur Bildung beitragen können. In: tv diskurs 2/2005. Baden-Baden/Berlin 2005
  • Verdummung oder Wissenszuwachs? In: tv diskurs 2/2005. Baden-Baden/Berlin 2005
  • Woher nimmt der Jugendschutz seine Kriterien? In: tv diskurs 4/2005. Baden-Baden/Berlin 2005
  • Diskurs und Handeln. Stigmatisierung des Medienkonsums löst keine Probleme. In: tv diskurs 2/2006. Baden-Baden/Berlin 2006
  • Medienkompetenz. In: tv diskurs 4/2006. Baden-Baden/Berlin 2006
  • Verlorene Werte? In: tv diskurs 1/2007
  • Jugendschutz und die Konvergenz der Medien. In: tv diskurs 4/2007. Baden-Baden/Berlin 2007
  • Empathie, Medien und Jugendschutz. Mitgefühl kann auch zu Gewalt und Intoleranz führen. In: tv diskurs 1/2008. Baden-Baden/Berlin 2008
  • Dokumente des Grauens und ihre rechtlichen Schranken. In: tv diskurs 4/2008. Baden-Baden/Berlin 2008
  • Armut, Bildung und Medien. In tv diskurs 1/2009. Baden-Baden/Berlin 2009
  • Armut und soziale Benachteiligung in Deutschland. In: tv diskurs 1/2009. Baden-Baden/Berlin 2009
  • Kompass im Mediendschungel. Strategien für den Jugendschutz im Zeitalter der Konvergenz. In: tv diskurs 3/2009. Baden-Baden/Berlin 2009
  • Jugendschutz, Medienpädagogik, Konvergenz und drei Amokläufe. In: tv diskurs 4/2009. Baden-Baden/Berlin 2009
  • Pragmatische Selbstklassifizierung mit sachverständiger Moderation. Die Jugendschutzmodelle von Deutschland und den Niederlanden. In: tv diskurs 4/2009. Baden-Baden/Berlin 2009
  • Skandalisierung, Empörung, Konsequenzen. Medien und Tabus. In: tv diskurs 4/2010. Baden-Baden/Berlin 2010
  • Subjektive Erwartungen mit konkreten Rechtsfolgen. Den Begriff „Jugendschutz“ versteht jeder, aber meistens anders. In: tv diskurs 1/2011. Konstanz/Berlin 2011
  • Sexualität im kulturellen Wertewandel. In: tv diskurs 3/2011. Konstanz/Berlin 2011
  • Sexuelle Darstellungen in den Schranken des Rechts. In: tv diskurs 3/2011. Konstanz/Berlin 2011
  • Das Ende von 'Die Super Nanny'. In: tv diskurs 1/2012. Konstanz/Berlin 2012
  • Die Diskussion zu Scripted Reality. In: tv diskurs 3/2012. Konstanz/Berlin 2012
  • Realität und ihre Darstellung in den Medien. In: tv diskurs 4/2012. Konstanz/Berlin 2012
  • Unterhaltungsmedien, Politik und Jugendschutz. Vermittlung demokratischer Normen Jenseits der Berichterstattung. In: tv diskurs 2/2013. Konstanz/Berlin 2013
  • 30 Jahre Privatfernsehen, 20 Jahre FSF. In: tv diskurs 1/2014. Konstanz/Berlin 2014
  • Neuer Anlauf - Länder legen Eckpunktepapier zur Novellierung des JMStV vor. In: tv diskurs 2/2014. Konstanz/Berlin 2014
  • Ethik im Wandel. Sexuelle Toleranz und die Rolle der Medien. In: tv diskurs 2/2015. Konstanz/Berlin 2015
  • Kollektiver Schock. Wie Medien in Krisensituationen unsere Gefühle managen. In: tv diskurs 2/2015. Konstanz/Berlin 2015

Zum Seitenanfang