Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Blick auf das mitteldeutsche Multimediazentrum

Weiteres

Login für Redakteure

Abgeschlossene Praxisprojekte

TV- und Filmprojekte

Filmforum Selbstgedrehtes (2011)

Das Filmforum ist Plattform für junge Filmemacher von Kurzfilmen aus der Region Mitteldeutschland / Sachsen-Anhalt (insbesondere  Halle, Leipzig, Weimar, Magdeburg und Dessau) und bietet Platz zum Austausch  von Meinungen. Ziel ist es junge  Filmemacher zusammen zu bringen, um  neue Projekte zu starten.

[ mehr ... ]   

Internationales Kurzfilmfestival Shortmoves (seit 2009)

Seit 2009 beteiligen sich Studierende des Departments maßgeblich am Internationalen Kurzfilmfestival "Shortmoves", das in diesem Jahr bereits zum 10. Mal stattfindet. Inzwischen bei jungen Filmemachern aus Europa und Übersee gut bekannt und beim halleschen Kinopublikum beliebt, werden an zwei Abenden im September kurze Animations-, Spiel- und Dokumentarfilme gezeigt und prämiert.

[ mehr ... ]   

Werbeclips für die Martin-Luther-Universität (2005-2006)

Sie können sich hier die verschiedenen Werbeclips runterladen und anschauen. Die Clips liegen zumeist im RealVideo-Format und MPEG-Format vor (bessere Qualität).
Alle Clips: Copyright Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

arte-Aktion "RUSH" (2003-2005)

Studierende des Instituts für Medien und Kommunikation haben im Jahr 2004 an der arte-Aktion „Rush“ teilgenommen. In kreativer Projektarbeit wurden im Wintersemester 2003/04 Kurzfilme geschnitten. Anfang Mai 2004 stellten sich die besten drei Beiträge erfolgreich dem Wettbewerb vor einer internationalen Fachjury in Paris.

Unistadt – ein Campus voller Leben (seit 2002)

Produktion einer studentischen Soap-Opera

Studentische Krimiserie Unistadt (2001-2005)

Das Genre des Krimis, das bereits als Abschluss der Soap Opera in deren letzten Folge zum Einsatz kam und filmisch umgesetzt wurde, soll den Studierenden die Vielfalt dramaturgischer Konzepte näher bringen. Im Seminar wenden die Studierenden die theoretischen Grundlagen der Dramaturgie von Krimiserien praktisch an: Sie entwickeln und schreiben eigene kriminalistische Geschichten, deren Protagonisten Charakteristika von Ermittlern, Verdächtigen und Mördern tragen, und zeichnen deren Motivationen plausibel nach.

Internetprojekte

Dokumentation Novemberkinder (2009)

Diese Seite erzählt, zum 20. Jahrestag des Mauerfalls am 9. November 2009, erlebte Geschichte(n). Zwölf Videos – zwölf persönliche Blicke auf einen großen historischen Moment.

Filmsound (2004 - 2005)

Unter der Leitung von Dr. Kathrin Fahlenbrach und Dr. Golo Föllmer erstellten die Teilnehmer des Seminars "Filmsound" im Wintersemester 2004/05 einen einzigartigen "Lehrgang" zum Thema Filmsound: In 30 Artikeln, die in vier aufeinander aufbauende Kapitel geteilt sind, wird ein Bogen gespannt von technisch-physikalischen Grundlagen des Filmtons über Filmmusik und Sound-Design bis hin zu den klanglichen Eigenheiten verschiedener Filmgenres.
Des Weiteren gibt es ein umfangreiches Glossar und eine exklusiv für MuK-Studenten zugängliche, reichhaltige Beispielseite.

sjschmidt.net (2000)

Realisation: Mai 2000 - Dezember 2000.
Das Projekt zu Ehren S.J. Schmidt versammelt etwa 50 Autoren aus  Kunst und Wissenschaft: Sie setzen sich in wissenschaftlicher,  essayistischer und künstlerischer Art mit der eigenen Arbeit und der von  S.J. Schmidt auseinander.
Im Oktober 2000 wurde dieses Projekt als Festschrift anläßlich des  60. Geburtstages von S.J. Schmidt veröffentlicht und ihm überreicht. Sie  finden neben den Festschrift-Beiträgen auch biographische und  bibliographische Informationen bis zum Jahr 2005 zusammen mit einigen  audiovisuellen Materialien.

50 Jahre Deutscher Fernsehkrimi (1997-1999)

Realisation: September 1997 - Oktober 1999
Die Website zu "50 Jahren Deutscher Fernsehkrimi" versteht sich seit Ihrem Launch als zentrale Informationsressource und umfassendes Nachschlagwerk zum Thema "Fernsehkrimi im Netz". Außerdem stellte sie eines der ältesten, aber auch eines der beliebtesten Projekte dar, die am Institut  für Medien, Kommunikation & Sport, Dept. Medien- und Kommunikationswissenschaften der Universität Halle je entstanden sind.

Audioprojekte (ab 2002)

Produktionen aus Praxisseminaren zu Technik und Ästhetik der Digitalaudio- und Rundfunkproduktion

Studiengangsentwicklung

HALESMA / A.N.D. (seit 2003)

Parallel zum Masterstudiengang wurde im Januar 2003 die "Hallesche Europäische Journalistenschule für Multimediale Autorschaft" (HALESMA / A.N.D.) gestartet. Sie ist ein Gemeinschaftsprojekt des Halleschen Instituts für Medien (HIM) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Verlagsgruppe M. DuMont Schauberg, dem viertgrößten Medienhaus Deutschlands. Grundlage von HALESMA / A.N.D. ist die Überzeugung, dass sich das Berufsbild von Journalisten durch die Online-Medien tief greifend verändern wird. Es entsteht eine neue Form medialer Kommunikation, in der die Präsentation von Inhalten deutlich vielseitiger und komplexer wird. Der Umgang mit dem Internet wird als neue Kulturtechnik begriffen, die es zu erlernen gilt.

Masterstudiengang "MultiMedia & Autorschaft" (seit 2003)

Seit April 2003 wurde der Masterstudiengang "Autorschaft &  MultiMedia" an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg erprobt. Der Erprobungsstudiengang war ein Projekt des von der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK) bundesweit aufgelegten Programmes "KuBiM: Kulturelle Bildung im Medienzeitalter". Seit April 2005 ist der Studiengang unter dem geänderten Titel "MultiMedia & Autorschaft" als reguläres Angebot der Universität Halle-Wittenberg etabliert. Der Masterstudiengang basiert auf einer ausgewogenen Kombination von theoretischen Lehrveranstaltungen (sowohl zu spezifischen Medien- und Multimediatheorien als auch zu den allgemeinen politischen, wirtschaftlichen, rechtlichen und kulturellen Theorien der globalen Informationsgesellschaft) und praktisch orientierten Fachveranstaltungen, die sich sowohl mit der Methodik des multimedialen Schaffens als auch mit praxisnahen Übungen und Projekten befassen.

Zum Seitenanfang